03. Mar 2019

TEXT VON

Tina Bremer

FOTOGRAFIEN VON

Perianth Hotel

Aller guten Dinge sind drei

  • Share

In Athen haben drei Geschwister ein Hotel eröffnet, das wirkt wie eine Meditation.

Abseits des Touristentrubels, am ruhigen Agia Eirini-Platz, haben die Geschwister Anastasia, Alexandra und Konstantinos Sgoumpopoulos in Athen ein Gebäude aus den Dreissigerjahren in das Perianth Hotel umgewandelt. Terrazzo-Böden, hohe Fenster und massgefertigte Möbel aus Walnuss, Kupfer und Marmor verströmen eine elegante Zen-Atmosphäre. Diese kommt nicht von ungefähr: Konstantinos ist Zen-Mönch und betreibt auch das zum Hotel gehörende Zentrum. Ein ruhiger Schlaf scheint garantiert.

Das Perianth Hotel hat 38 Zimmer