p7cmr1m4nnm601ln601pdvhic1316efi6

08. Feb 2017

TEXT VON

Samuel Haitz

Alles neu bei Calvin Klein

  • Share

Nach dem Abgang der Kreativdirektoren Italo Zucchelli and Francisco Costa beim amerikanischen Brand Calvin Klein hat Raf Simons die Zügel als Chief Creative Officer in die Hand genommen. Zuvor zeichnete der 49-Jährige als künstlerischer Direktor beim Luxuslabel Dior verantwortlich. Zwar haben wir noch keine Calvin-Klein-Kollektion gesehen, die unter Simons’ Leitung entstanden ist, erste Zückerchen machen aber schon Appetit:

Die ab 1. April erhältliche Linie «Calvin Klein By Appointment», die den Kundinnen auf den Leib geschneidert wird, wurde bereits Ende Januar mit Bildern von Willy Vanderperre angeteasert. Mit dem Fotografen hatte Simons schon während seiner Zeit bei Dior oft zusammengearbeitet. Die Fotos zeigen junge Frauen wie zum Beispiel «Stranger Things»-Star Millie Bobby Brown in Kleidern der Linie, welche von sportlich-elegant bis farbig-verspielt eine breite Palette abdecken.

Nun hat Simons weitere Neuerungen gezeigt, die darauf hinweisen, in welche Richtung sich die Marke in Zukunft entwickeln wird. In Zusammenarbeit mit dem Grafiker Peter Saville, der schon ikonische Albumcover von Gruppen wie New Order und Joy Division gestaltete, wurde das Logo des Hauses überarbeitet.

Vorgestern ist endlich auch Simons’ erste richtige Calvin-Klein-Kampagne erschienen. Diese bricht mit der bisherigen Werbestrategie des Hauses. Waren es zuvor Promis, die lasziv in ihren Calvins posierten, so spielt Erotik jetzt nur noch eine untergeordnete Rolle. Die neue Kampagne mutet wesentlich bildungsbürgerlicher an. Die Models posen in Jeans oder weissen Unterhosen in einem musealen Raum vor Werken von Andy Warhol, Richard Prince und Sterling Ruby. Grosse Promi-Namen sucht man vergeblich.

campaign01Die Mode steht im Mittelpunkt – auch wenn wir von ihr noch nicht viel gesehen haben. Wir warten also gespannt auf den 10. Februar: Dann zeigt Simons endlich seine erste Ready-to-wear-Kollektion für das amerikanische Label in New York – für Männer und Frauen.