02. Mar 2019

TEXT VON

Natalie Trüeb

FOTOGRAFIEN VON

Imaxtree

Aus Alt mach Neu

  • Share

Diese Streetstyles beweisen: Im Trend zu liegen, bedarf keiner kompletten Garderobenerneuerung.

Während auf den Laufstegen die Mode von morgen präsentiert wird, erwecken die Streetstyle-Ikonen mithilfe kleiner Styling-Tricks die Trends von gestern zu neuem Leben.

Verwandlungskünstler

Der wohl einfachste und preisgünstigste Weg zum neuen Look führt über den eigenen Kleiderschrank. Mit wenigen Handgriffen funktioniert man beispielsweise ein Hemd zum Bandeautop um, ersetzt es durch einen Blazer oder macht den Pullover zum Schal. Kreativität ist gefragt!

Anschnallen, bitte!

Seine rein praktische Funktion hat der Gürtel längst abgelegt. Ebenso vorbei sind die Zeiten, in denen man ihn möglichst diskret unter einem Oberteil zu verstecken versuchte. Aktuell trägt man den Gürtel bewusst über der Bluse – oder gar der Jacke. Übergross geschnittene Kleidungsstücke erhalten so eine ganz neue Silhouette.


No more Bad Hair Days

Lust auf eine neue Frisur, ohne dabei Haare lassen zu müssen? Kein Problem! Mit den angesagten Haarclips wird jeder Schopf zum Hingucker – egal, ob man sich damit zum Lieblingslabel bekennen, seine Gemütslage mitteilen oder einfach ein paar widerspenstige Härchen bändigen will.

Doppelt hält besser

Das sogenannte Layering geht in die nächste Runde: Neu werden nicht mehr nur Kleider, sondern auch Accessoires geschichtet. Wem die Investition in eine Tasche, in der nichts Platz hat, unsinnig erscheint, der kombiniert zwei unterschiedlich grosse (respektive kleine) Taschen aus dem privaten Fundus.

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Lange haftete dem Karoblazer etwas Altbackenes an. Besonders der karierte Zweiteiler wurde als modisch schwierig empfunden. Stattdessen setzte man auf Stilbrüche mit sportlichen Hoodies, verwaschenen Jeans oder Sneakers. Mittlerweile ist aber auch der Totallook wieder akzeptiert. Um ihn zeitgenössisch wirken zu lassen, empfehlen sich Muster in unterschiedlichen Farben und Grössen.