Adidas Logo im Bauhaus-Stil

08. Mar 2019

TEXT VON

Rahel Zingg

Bekannte Logos erhalten ein «Bauhaus-Makeover»

  • Share

Auffällig, minimalistisch, funktional – anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums hat die Kreativ-Plattform 99designs die Logos von Adidas, BMW, Netflix oder Lego umdesignt.

Das Bauhaus ist wie eine Sage. Dichtung und Wahrheit vermischen sich, und je weiter es zurückliegt, desto ungenauer wird die Erinnerung an das, was wirklich war. Vom Stahlrohrmöbel über makellos weisse, kubische Architektur bis zur Farbfeldmalerei: Alles, was modern aussieht, gilt heute als Bauhaus.

In Wahrheit machte die Kunstschule nur einen sehr kleinen Teil der Moderne aus. Es gab zahllose andere Bewegungen, die sich auf die Fahnen geschrieben hatten, die Welt zu verändern. Ob Le Corbusier mit seinen aus der Skulptur entwickelten weissen Villen, die dynamisch schwingenden Kaufhäuser Erich Mendelsohns oder die aus dem Expressionismus hergeleiteten Siedlungen von Bruno Taut: Über die Jahrzehnte wurde wie selbstverständlich alles dem Bauhaus zugezählt. Das Bauhaus war aber etwas anderes.

Walter Gropius, der die Kunstschule 1919 in Weimar gründete, entwickelte ein visionäres Konzept, das aus der revolutionären Stimmung nach dem Ersten Weltkrieg entstand. «Wollen, erdenken, erschaffen wir gemeinsam den neuen Bau der Zukunft, der alles in einer Gestalt sein wird: Architektur und Plastik und Malerei, der aus Millionen Händen der Handwerker einst gen Himmel steigen wird als kristallenes Sinnbild eines neuen kommenden Glaubens», so propagiert es das Gründungsmanifest. 

Diesem hat sich anlässlich des 100-jährigen Jubiläums die Kreativ-Plattform 99designs angenommen und die Logos bekannter Brands, wie Adidas, Lego, Netflix oder Apple umdesignt. Das Ergebnis: eine bunte, minimalistische und funktionale Hommage an die wohl einflussreichste deutsche Stilrichtung überhaupt: