16. Jun 2019

TEXT VON

Priska Amstutz

FOTOGRAFIEN VON

Eric Cuvillier

Bis in den Himmel

  • Share

Bolero war letzte Woche an der Neueröffnung des atemberaubenden Hotel InterContinental Lyon – Hôtel Dieu mit von der Partie – und kam aus dem Staunen nicht heraus.

Bis 2010 war das Hôtel Dieu ein Hôtel Dieu – früher in Frankreich ein anderer Name für ein Spital. Ein Grossteil der Lyonnaiser Bevölkerung wurde hier geboren – die Verbundenheit der Locals mit dem monumentalen Gebäude ist deutlich spürbar.

Vier Jahre lang wurde nun das ehemalige Spital-Areal renoviert. Verschiedene Teile des Gebäudekomplexes Grand Hôtel-Dieu mit Innenhöfen, Restaurants, Boutiquen, Spa und Yoga-Studio (ein Ableger der hippen Pariser Kette Le Tigre) sowie das Gastro-Shopping-Erlebnis Les Halles eröffneten in den vergangenen Monaten und Wochen. Das Herzstück, das neue InterContinental Lyon – Hôtel Dieu, in den letzten vier Jahren unter der Vision des Architekten Jean-Philippe Nuel gestaltet, öffnete am 4. Juni seine meterhohe grünen Pforten.

Die ersten Hotelgäste, zufällige passierende Touristen und viele lokale Neugierige erfreuten sich über die grandiose Wiedergeburt des Wahrzeichens an der Rhône. Bolero war zu Gast am Pre-Opening und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Besonders angetan haben es uns, in rückwärtiger Reihenfolge:

3) Die 7,5 Meter hohen Räume der doppelstöckigen Suiten mit Blick auf die Rhône. Wir betätigten mehrfach den automatischen Öffnungsmechanismus der Vorhänge, die die majestätischen Fenster bedecken – um für Instagram ein Video herzustellen, das unsere Begeisterung einfängt. In den Zimmern wie auch in anderen Bereichen zollt das Hotel der Geschichte Lyons als Seiden-Metropole Referenz.

Oberer Stock der Duplexsuite, mit Blick auf die Rhône

2) Die Küche im Restaurant Epona: Chef Mathieu Charrois interpretiert lokale Speisen auf moderne Weisen. Unser Tipp: am ersten Abend in einem währschaften «Bouchon» speisen (z.B. im Abel), am zweiten im Epona die neuen Kreationen in Vergleich stellen.


1) Wenig erstaunlich: Le Dôme überwältigt mit schierer Schönheit und Grösse. Die frühere Spitalkapelle, entworfen vom Architekten des Pariser Pantheons, beherbergt heute die ganztägig geöffnete Hotelbar. 32 Meter Höhe, moderne Cocktails und an der Stelle, wo früher der Altar stand wunderschöne Blumen: Das Herz des InterContinental Lyon – Hôtel Dieu ist ohne Zweifel hier.