27. Jul 2019

TEXT VON

Natalie Trüeb

FOTOGRAFIEN VON

Imaxtree

Blendende Aussichten

  • Share

In Barbiepink, Giftgrün und Signalorange leuchten wir mit der Sommersonne um die Wette. Wie man den Neon-Trend stylt, ohne als Mensch gewordener Textmarker durchzugehen. 

Kaum dachten wir, sie für immer hinter uns gelassen zu haben, tauchen Knallfarben plötzlich wieder in diversen Laufstegkollektionen auf.

von links: Jeremy Scott, House of Holland, Versace, Emporio Armani

Dank folgender Tricks lassen sie sich auch im Alltag tragen:

Neon All Over

Neon von Kopf bis Fuss – funktioniert auf dem Catwalk, wird auf der Strasse jedoch schwierig. Wer sich dennoch an den Ganzkörperlook wagen möchte, wählt am besten Kleider oder Overalls mit farblich abgestimmtem Schuhwerk. Nicht zu viel und nicht zu wenig.

Neon zu Pastell

Während es in den Achtzigerjahren nicht knallig genug sein konnte, bevorzugen wir heute Kombinationen mit sanften Pastelltönen.

Neon als Statement-Piece

Mithilfe eines Farbtupfers wird ein schlichtes Outfit im Handumdrehen zum Hingucker.

Neon als Akzent

Wer sich erstmal vorsichtig an den Trend herantasten möchte, greift zu knalligen Accessoires.

Bereit, Farbe in Ihr Leben zu bringen? Dann lassen Sie sich von unseren Online-Favoriten inspirieren: