03. Dec 2018

TEXT VON

Leoni Hof

Charlotte for ever

  • Share

Manchmal braucht es eine persönliche Tragödie, einen Riss, um Leonard Cohen zu zitieren, der das kreative Licht hereinlässt. Charlotte Gainsbourg erlebte Ende 2013 mit dem plötzlichen Tod ihrer Halbschwester, der Modefotografin Kate Barry, eine solche Tragödie. Gerade als sie mit der Arbeit an einem neuen Album begann, dem Nachfolger von «IRM 2010». Anstatt den kreativen Prozess abzubrechen, schrieb Gainsbourg Tagebuch, daraus entstanden schliesslich die Texte der Songs ihres aktuellen Albums «Rest». Überaus intime, berührende Songs, in denen Charlotte Gainsbourg soviel wie noch nie von sich selbst preisgibt. Unterlegt wird ihr zarter Gesang mit einer gedämpft elektronischen Begleitung, mit geschmeidigen Basslinien und spärlich klirrenden Synthies. Für zwei Konzerte kommt die Französin, die derzeit in New York lebt, in die Schweiz.


Am 4.12 spielt sie in Genf, am 6.12 im Zürcher Volkshaus. Tickets unter allblues.ch

 

  • Tag: