06. Apr 2018

TEXT VON

Tina Bremer

Ciao, Zurigo!

  • Share

Es gehört zu den besten Weingütern Italiens: die «Tenuta dell`Ornellaia», welche der Adelsfamilie Marchesi de Frescobaldi gehört. Jetzt hat in der Zürcher Innenstadt das weltweit erste «Ristorante Ornellaia» eröffnet. Ein Gemeinschaftswerk mit der Familie Bindella, welche die Kreszenzen der berühmten Tenuta seit der ersten Stunde in die Schweiz importiert.

Untergebracht ist das neue Restaurant in der ehemaligen Volksbank, welche drei Jahre lang von Grund auf renoviert wurde. «Das Haus hat seine Wertigkeit erhalten mit Respekt für die Geschichte», sagt Architektin Tilla Theus, welche für das Interieur des «Ristorante Ornellaia» verantwortlich gezeichnet hat. Dieses ist modern, aber dennoch warm. Das Tageslicht fangen schräg montierte Spiegel ein, die Wände zieren helle Steine. Werke vom Schweizer Maler Cuno Amiet und Skulpturen von Hans Josephson komplettieren das Bild. «Das Auge isst bekanntlich mit und soll mit Vergnügen über den Tellerrand herausschauen», so Theus.

Aufgetischt werden feinste italienische Speisen wie Fettucine mit geschnittener Entenkeule, Jus und Zitrone oder Scampo im Lardomantel mit Kichererbsen. Das viergängige Tagesmenü kostet 85 Franken, ist aber auch variabel als Zwei- oder Dreigängemenü erhältlich. Wesentlich schwieriger dürfte die Wahl des Weines sein – ist die Auswahl an feinen Tropfen doch genauso fürstlich wie das namensgebende Weingut.

bindella.ch

  • Tag: