01. Mar 2017

TEXT VON

Leoni Hof

Schöner Schein

  • Share

Die Washington Post bezeichnete den Roman als «the one novel Donald Trump should read now». Nun kommt die Autorin von «Das geträumte Land» (Kiepenheuer & Witsch) mit ihrem Debüt nach Zürich. Am 16. März liest Imbolo Mbue im Literaturhaus. Sie selbst ist in den 1990er Jahren aus Kamerun in die USA eingewandert undwidmet sich in ihrem Erstling ​den Themen Immigration und Bedeutung von Heimat: Jende Jonga hat es endlich geschafft, seine Frau und seinen kleinen Sohn aus Kamerun nach Amerika zu holen. Das Glück scheint komplett, als Jende den Job als Chauffeur von Clark Edwards, einem Manager der Lehmann Brothers Bank, ergattert. Die beiden Familien könnten unterschiedlicher nicht sein und wollen doch dasselbe: ihren Kindern eine gute Zukunft bieten. Allerdings ist das Leben der Bankerfamilie längst nicht so perfekt und glamourös, wie es zunächst scheint. Als Lehman Brothers pleitegeht, ist die Fassade nicht mehr aufrechtzuerhalten …
Tickets und Informationen unter literaturhaus.ch