04. Mar 2019

TEXT VON

Laura Catrina

FOTOGRAFIEN VON

Imaxtree

Das neue alte Celine

  • Share

Hedi Slimane vollzieht mit seiner zweiten Kollektion für Celine eine gestalterische Kehrtwende. 

Wie oft wurden seit Phoebe Philos Abgang bei Celine die guten alten Zeiten betrauert, als die Pariser Marke noch ein accent aigu hatte und Mode für erwachsene, gestandene Frauen anbot. Die erste Kollektion von Philos Nachfolger Hedi Slimane lieferte genau das, was viele Philo-Fans befürchtet hatten: ultra-kurze, ultra-sexy Partykleider, wie er sie zuvor schon für Saint Laurent zu designen pflegte. So würde es nun weitergehen, dachte man, so lange, wie Slimane den Posten des Creative Directors innehat. Das «alte» Céline war gestorben, auch wenn es auf zahlreichen Instagram-Accounts weiterlebte.

Celine Herbst/Winter 2019

Als am vergangenen Freitag das erste Model den Laufsteg betrat, war die Überraschung gross: Knielanger, kleinkarierter Faltenjupe, hochgeschlossene Bluse, Blazer, Foulard um den Hals, kniehohe Stiefel – ein exaktes Abbild des Célines der Siebziger- und Achzigerjahre, als Gründerin Céline Vipiana die französische Bourgeoisie einkleidete. Es scheint, als hätte Slimane sich gedacht: Wenn schon alle vom alten Celine reden, dann gebe ich ihnen das alte Celine.

Celine Herbst/Winter 2019

Kein unkluger Schachzug, auch wenn die Entwürfe etwas zu nah am Original, zu retro anmuteten. Eine Übersetzung des Looks in die heutige Zeit wäre spannender gewesen. Doch: Mit diesen begehrenswerten Tweed-Blazern, den perfekten Shearling-Jacken und den Leder-Culottes wird Slimane ganz bestimmt ein paar Kundinnen zurückgewinnen.

Celine Herbst/Winter 2019