info@imaxtree.com

19. Sep 2017

TEXT VON

Bolero

FOTOGRAFIEN VON

Imaxtree

Die Redaktion testet: Liquid-Lipsticks

  • Share

Wir haben drei langanhaltende Lippenstift dem Alltagstest unterzogen. Ob sie ihr Versprechen halten, lesen Sie in unserem Testbericht.

Dior
«Addict Lip Tattoo», ca. Fr. 50.–.

Dior Kopie

Ich muss Diors Marketingstrategen tatsächlich recht geben: Die Farbe zieht schnell ein und die Lippen wirken wie «tätowiert». Das bedeutet für mich, die natürliche Farbe der Lippen wird unterstrichen und durch den matten Lipstain intensiviert. Die Konsistenz ist eher wässrig, weshalb ich das Produkt zuerst auf die Lippen tupfe und danach mit dem Finger verteile. Das sieht nicht zu angemalt aus und wirkt eher als hätte ich zu viele Beeren gegessen. Da das Produkt nicht stark pigmentiert ist, lässt sich die Farbstärke mit der Anzahl aufgetragener Schichten sehr gut steuern. Die Farbe zieht schnell ein und hält lange – zu dem Preis würde ich aber auch nichts anderes erwarten.
Helen Pombo, Creative Director


Clinique
«Pop Oil Lip & Cheek Glow», Fr. 33.–.

 clinique-lippenstift

 

Ein grosses Plus gibts für die feuchtigkeitsspendende Formel, vor allem in den kälteren Jahreszeiten kann ein bisschen extra Pflege für meine Lippen nie schaden. Die Farbe ist etwas gewöhnungsbedürftig, da super intensiv und matt-glänzend. Das präzise Auftragen will daher gut geübt sein. Clowns sind zwar grad in aller Munde, aber nachschminken will man den Look deswegen trotzdem nicht. Weil sich die intensive Farbe leicht abträgt, muss ich regelmässig nachschauen, ob alles sitzt, was ich aufwendig finde. Wer oft und gern Lippenstift trägt, findet hier ein sehr farbintensives, pflegendes Produkt.
Sina Egger, Grafik


Nars
«Powermatte Lip Pigment», ca. Fr. 38.–.

HyperFocal: 0

Eins vorweg: Diesen Lipstick sollte man nicht verwenden, wenn man an besagtem Tag noch jemanden küssen möchte. Nicht, weil das der Deckkraft abträglich wäre, die leidet nämlich keinesfalls, das Produkt ist äusserst widerstandsfähig. Potenzielle Kusspartner schlägt es jedoch eher in die Flucht. Die Lippen sehen sehr «angemalt» aus, man muss äusserst präzise beim Auftragen sein, damit das Ergebnis perfekt wird. Wer jedoch ein haltbares Produkt sucht, das einen selbst nach dem Essen nicht verlässt, der ist hiermit sicher gut beraten. Ich jedoch ziehe Knutschen vor.
Leoni Hof, Kulturredakteurin