01. Mar 2019

TEXT VON

Leoni Hof

FOTOGRAFIEN VON

Installationsansicht «A chair, projected», 2019. Henning Strassburger, «Stühle 1», 2018.

Ein Stuhl ist ein Stuhl ist ein Stuhl

  • Share

Die Zürcher Galerie BolteLang zeigt die von Burkhard Meltzer kuratierte Gruppenausstellung «A chair, projected» zum Thema Kunst und Design.

Design erweist sich durch seine Omnipräsenz in den räumlichen Vorstellungen unseres Lebens als weit verbreitetes, aber zugleich spezifisches Phänomen. Heute finden wir etwa in postindustriellen Stadtvierteln selten einen «Kohlebunker» oder einen «Kühlturm» (beides 2017). Aus Ton gegossen, wirken die Vasen von Studio Mieke Meijer wie Monumente aus den Glanzzeiten der industriellen Revolution – Monumente, die wir heute vor allem von Bernd und Hilla Bechers Fotografien kennen oder von Museen, die einmal als industrielle Produktionsstätten dienten.

Moderne Möbelikonen – wie etwa Arne Jacobsens Egg und 3103 Chairs, deren Umrisse in Henning Strassburgers «Stühle 1, 2 & 3» zu erkennen sind – zählen immer noch zu den prototypischen Bildern der Designkultur. Das Programm der Moderne, Ästhetik, Technologie und Industrie in organischen Formen zu vereinen, erscheint damit noch einmal – wenn auch nur als vage Erinnerung, teilweise getrübt durch den Farbauftrag der Malerei.

«A chair, projected», bis 16. März, Galerie BolteLang, Zürich, boltelang.com