Dior Haute Couture SS2016

28. Jan 2016

TEXT VON

Samuel Müller

FOTOGRAFIEN VON

Dior

Einfach Couture

  • Share

Die vergangenen Wochen und Monate waren, milde ausgedrückt, eine turbulente Zeit für die Mode und ihre Protagonisten. Raf Simons unerwarteter Abschied von Christian Dior im Oktober markierte eine der ersten Erschütterungen, auf die noch viele Nachbeben folgen sollten. Davon merkt man der neuen Haute-Couture-Kollektion des Hauses kaum etwas an. Die kreative Leitung liegt seit dem Abgang des Belgiers bei dem  angestammten Designteam von Dior, das von zwei Schweizern angeführt wird. Serge Ruffieux aus Genf und Lucie Meier aus Zermatt haben durch ihre Zusammenarbeit mit Simons seine Handschrift sowie seinen Umgang mit der Typologie Christian Diors augenscheinlich verinnerlicht. Die Kollektion kommt unbeschwert und schnörkellos daher, die Grenzen zur Prêt-à-Porter-Mode sind fliessend. Eine Entwicklung, die man auf fast allen Couture- Laufstegen beobachten kann: Die Kleider werden zugänglicher und deren Vermarktung zielt klar auf ein junges Publikum ab. Auch das Dior-Team geht diesen Weg souverän weiter und hat eine ansprechende Mischung aus sorgfältigem Handwerk, luxuriöser Materialität und Zeitgeist abgeliefert.