Beach People

18. Jul 2020

TEXT VON

Kristin Müller

FOTOGRAFIEN VON

Federico Giampieri on Unsplash

Stadt mit Strand

  • Share

Wir haben auf vieles verzichten müssen in den letzten Monaten. Es besteht Aufholbedarf. Wer sich nicht entscheiden kann, ob er mit Kulturtrip oder Strandferien anfangen möchte, hat in diesen fünf europäischen Städten die Option auf beides.

Ja, es gibt sie, Städte mit schönen Stränden. Überall auf der Welt und auch hier bei uns in Europa. Während Küstenstädte wie Nizza bei Touristen unlängst als solche bekannt sind, findet man sich in anderen oft alleine unter Einheimischen. Das perfekte Jagdrevier auf der Suche nach Geheimtipps für das Kultur- und Kulinarikprogramm der folgenden Tage.

Nizza, Frankreich

Stadt Strand Nizza Europa
Nizza, die Ikone an der französischen Riviera. © Oscar Nord on Unsplash

Kaum eine Stadt, die derart für mediterranes Flair steht, wie Nizza. Einst waren es Künstler wie Henri Matisse oder Marc Chagall, die hier Inspiration fanden. Heute ist es ein bunt gemischtes Volk aus aller Welt, das Sommer für Sommer in die Küstenstadt pilgert. Gutes Essen, schöne Museen – und die berühmte Promenade des Anglais, der Kieselsteinstrand entlang der Promenade, an der jeden Sommer Tausende von Touristen mit den Einheimischen um ein paar Quadratmeter fürs Handtuch buhlen. Ein Geheimtipp ist Nizza längst nicht mehr. War es vielleicht nie. Aber die anhaltende Beliebtheit hat schon ihre Gründe.

nicetourisme.com

Split, Kroatien

Stadt Split Kroatien Küstenstadt
Die kroatische Küstenstadt Split aus der Vogelperspektive. © Spencer Davis on Unsplash

In der Auflistung der Städte mit schönen Stränden darf eine garantiert nicht fehlen: Split, die Hafenstadt an der dalmatinischen Küste Kroatiens. Das kristallklare Wasser, für das die Region weltweit bekannt ist, lässt einem an Stränden wie Bačvice oder Kasjuni glatt vergessen, dass sich in unmittelbarer Nähe fast 200’000 Stadtbewohner tummeln. Sollte das Baden dann aber doch mal langweilig werden, bietet Split reichlich Alternativen: eine Erkundungstour durch die historische Altstadt, Wandern im Marjan-Park, das Kennenlernen der kroatischen Küche, das Degustieren ihrer Weine.

visitsplit.com

Porto, Portugal

Stadt Porto Portugal Europa
Porto, die coole Hafenstadt im Norden Portugals. © Nick Karvounis on Unsplash

Wer den Tag damit verbringt, die Hügel von Porto hoch und runter zu steigen, hat sich eine Abkühlung mehr als verdient. Und wer diese nicht in Form von lokal gebrautem Bier geniessen möchte, findet sowohl südlich wie auch nördlich des Hafens schöne Sandstrände, die zum belebenden Schwumm im Atlantik laden. Als schönster unter ihnen gilt der Praia do Homem do Leme, knapp sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die meisten von ihnen sind bequem per Bus oder Zug erreichbar.

visitportugal.com

San Sebastian, Spanien

Spanien Strand San Sebastian
Baden im Atlantik an den Stadtstränden von San Sebastian. © Stéphane Bernard on Unsplash

Es gibt eigentlich nur ein Argument, das gegen San Sebastian als perfekte Kultur-und-Strand-Destination spricht: Das Essen ist so gut, dass der Bauch hier definitiv nicht seine flachsten Zeiten erleben wird. Keine 200’000 Einwohner, dafür sage und schreibe siebzehn Michelin-Restaurants! Von den unzähligen Pinxtos-Bars, in denen lokale Weine in Kombination mit regionalen Leckerbissen serviert werden, ganz zu schweigen. Zum Glück gibts an den berühmten Stadtstränden Playa de la Concha und Playa de Ondarreta spannenderes zu sehen, als die Bikinifigur der Dame nebenan …

sansebastianturismoa.eus

Neapel, Italien

Napoli Italien Küstenstadt Strand
Neapel, der Alleskönner am Vesuv. © Zsolt Cserna on Unsplash

Eine Stadt mit schönen Stränden? Tatsächlich? Die italienische Hafenstadt ist für vieles bekannt: Pizza, Pompeji, Kunst, Architektur – und traumhaft schöne Inseln wie Ischia oder Capri, die sich in ihrem Golf tummeln. Was die meisten nicht wissen: Wer baden will, braucht kein Fährticket. Strände wie Gaiola, Miseno oder Scoglione di Marechiaro sind bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Gemeinsam mit den Locals badet man mit Blick auf den Vesuv – und kann direkt schon planen, wo man sich nach Sonnenuntergang den Bauch vollschlägt. Oder mit welchem kulturellen Programm man in den nächsten Tag starten möchte.

visitnaples.eu