07. Apr 2019

TEXT VON

Kristin Müller

Ein bisschen was fürs Fernweh…

  • Share

Mit gerade mal vier Wochen Ferien lässt sich die Welt nur in Gänseschrittchen erkunden. Es sei denn, man hat bei der Jobwahl irgendwie, irgendwann mal alles richtig gemacht uns ist Reisejournalist geworden. So, wie diese fünf Herrschaften hier.

Sophia van den Hoek (@un_fold_ed)

www.instagram.com/un_fold_ed

Fotografin und Foodie Sophie van den Hoek haben wir eigentlich über ihren Zweitaccount @parisunfolded kennengelernt, bis heute einer unserer Top-Survival-Guides in der französischen Hauptstadt. Auf ihrem Hauptprofil @un_fold_ed dokumentiert die Holländerin Reisen um die Welt – Portugal, Mexiko, Namibia, Italien – über die sie auf dem gleichnamigen Blog in Detail berichtet. Neidfaktor: enorm grausam hoch! Und ein Account, dem man unbedingt folgen sollte.


Lucy Rose Laucht (@lucylaucht)

www.instagram.com/lucylaucht

Neben ihrem eigenen Blog «These Foreign Lands» schreibt und fotografiert die Britin für Magazine wie Conde Nast Traveler, AFAR magazine, Travel & Leisure oder Vogue Australia. Dass sie seit kurzem zudem Hüte designt, hat zumindest ihrem Insta-Profil in keinster Weise geschadet. Die Mischung aus Landschaften, Interieuren, Mode und Architektur machen ihren Account seit Jahren schon zu einem unserer absoluten Lieblinge. Kein Ende in Sicht.


Olivier Romano (@huilesdoliv)

www.instagram.com/huilesdoliv

Der Franzose ist Artistic Director beim französischen Reisebüro Voyageurs du Monde, dessen Magazin Vacances uns jedes Mal aufs Neue zu einem klitzekleinen Freudentänzchen verleitet. Olivier nimmt uns mit an Ecken, von denen wir noch nie gehört haben, zeigt uns neue Gesichter von Orten, deren Reiz uns längst verloren geglaubt schien. Und so einen Menschen braucht jeder im Leben. Finden wir zumindest.


Alex Reyto (@alexreyto)

www.instagram.com/alexreyto

Ihre Liebe für Reisen und Design kann die Fotografin in ihrem Job perfekt verbinden. Neben unglaublich schönen Naturaufnahmen entdecken wir durch Alex Reyto vor allem Hotels, in die wir uns so ziemlich immer direkt einchecken möchten. Wer seine Welt am liebsten ein bisschen rau und leicht entsättigt sieht, wird diesen Account lieben.


Rhiannon Taylor (@rhitaylor)

www.instagram.com/rhitaylor

Die Jobbezeichnung der Australierin allein reicht schon, um uns vor Neid erblassen zu lassen: professionelle Hotel-Testerin. Und so reist Rhiannon um die Welt, von Indien nach Kolumbien, Spanien nach Kambodscha, Südafrika nach Neuseeland. Und steigt da jeweils in all denjenigen Herbergen ab, von denen wir anderen nachts träumen. Wer Fokus Hotel möchte, wird auf ihrem Business-Account @inbedwith.me fündig. Wir persönlich bevorzugen Rhi’s privates Profil. Ob so oder so: Wie unglaublich schön, dass wir dank Social Media auf all ihren Reisen mit dabei sein dürfen!