11. Feb 2019

TEXT VON

Laura Catrina

Franca Sozzanis Vermächtnis

  • Share

Die private Garderobe der ehemaligen Chefredaktorin der italienischen «Vogue» steht ab heute für einen guten Zweck zum Verkauf. 

Unter der Leitung der vor gut zwei Jahren an Lungenkrebs verstorbenen Franca Sozzani wurde die italienische Ausgabe der «Vogue» zu einer der international renommiertesten Modezeitschriften überhaupt. Mit ihren visionären Modestrecken, die auch schwierige Themen wie Schönheitswahn, Rassismus oder Krieg aufgriffen, zeigte sie, dass Mode über ihre schöne Hülle hinaus bewegen kann.

Das diesen Monat erscheinende Buch «Franca: Chaos and Creation».

Ihr Sohn, Filmemacher Francesco Carrozzini, verkauft nun die umfangreiche Garderobe seiner Mutter für einen guten Zweck. Der 36-Jährige hat 2016 bereits einen Dokumentarfilm über seine Mutter gedreht, dem diesen Monat nun ein Buch mit demselben Titel, «Franca: Chaos and Creation», folgt.

Eines von 397 Kleidungsstücken aus Sozzanis Kollektion.

Über 500 Kleidungsstücke und Accessoires aus der privaten Kollektion Sozzanis sind ab heute auf yoox.com zu erwerben. Der Erlös geht an den «Franca Sozzani Fund for Preventive Genomics» des Brigham and Women’s Hospital an der Harvard-Universität in Boston. Die Stiftung unterstützt die Forschungsarbeiten zur Vorbeugung von Krankheiten wie Krebs.

Auch Schuhe – wie diese Manolo Blahnik Slingback-Pumps – und Taschen werden verkauft.