Freibad See Badehütte

15. Jun 2020

TEXT VON

Kristin Müller

Ab ins Nass

  • Share

Endlich, endlich ist es soweit: Die Badis sind geöffnet! Und nationaler Badi-Tourismus ein Konzept, das wir diesen Sommer ernsthaft in Betracht ziehen sollten. Wir zeigen, für welche Schweizer Freibäder sich ein kleiner Ausflug ganz besonders lohnt.

Badhütte, Rorschach

Freibad Bodensee Badeanstalt
Die Badhütte an der Uferpromenade von Rorschach. © PR

Bereits seit 1924 steht sie da, Rorschachs Badhütte, das einzig verbleibende Bauwerk seiner Art an den Ufern des Bodensees – und ganz allgemein eines der charmantesten Freibäder in der Schweiz. Abgesehen von Baden, Sonnen und Tagträumen mit Blick übers Wasser organisiert das Team der Badhütte Events wie Lesungen, Konzerte oder Yogastunden. Infos zu Öffnungszeiten, der Speisekarte sowie Auslastung unter den aktuell geltenden Corona-Richtlinien sind online ersichtlich.

Einzeleintritt Erwachsene Fr. 4.– badhuette.ch


Freibad Utoquai, Zürich

Badeanstalt Zürichsee
Die Badi befindet sich knappe 5 Fussminuten vom Zürcher Bellevue. © Zürich Tourismus

Dank der Aufteilung in ein Frauen-, ein Männer- sowie ein «gemischtes» Floss findet hier jeder Badegast genau das Umfeld, das er sucht – und mit etwas Glück und gutem Timing sogar Platz, das Badetuch auszubreiten. Ja, das Zürcher Seebad ist beliebt und entsprechend immer gut gefüllt. Wer auf Nummer sicher gehen will, kommt direkt zur Türöffnung, morgens um 07:00 Uhr. Wir tun es regelmässig und können es nur wärmstens empfehlen. Weitere Infos zu Wassertemperatur, den aktuellen Öffnungszeiten sowie der verbleibenden Anzahl Plätze unter den aktuell geltenden Corona-Richtlinien findet man Online.

Einzeleintritt Erwachsene Fr. 8.– stadt-zuerich.ch


Freibad Les Bains des Pâquis, Genf

Genf Freibad Badeanstalt Sprungturm Schweiz
Zu Recht immer hervorragend besucht: les Bains des Pâquis. © PR

Das Freibad inmitten des Genfer Seebeckens ist schwer zu übersehen und erfreut sich im Sommer wie auch im Winter reger Beliebtheit. Nicht zuletzt, weil man hier so viel mehr kann, als einfach nur Abkühlen. Nebst dem Freibad mit Sprungturm verfügt der Komplex über eine Sauna, ein türkisches Bad, ein Hammam, Massagekabinen und ein ganz hervorragendes Restaurant, das auch von Nicht-Schwimmern gerne besucht wird. Noch nicht genug? Abends verwandelt sich das Bad in eine Art Freiluft-Kulturschuppen, in dem Drinks während Lesungen oder Konzerten genossen werden können. Infos zu Öffnungszeiten, Massageterminen, der Benützung von Sauna und Hammam sowie Einschränkungen unter den aktuell geltenden Corona-Richtlinien sind online ersichtlich.

Einzeleintritt Erwachsene Fr. 2.– bains-de-paquis.ch


Rhybadi, Schaffhausen

Bad Kastenbad Schaffhausen Rhein
Die Rhybadi, Schaffhausens liebster Ort für eine Abkühlung. © Module Plus

1870 hat der damalige Stadtbaumeister Johann Gottfried Meyer das Flussbad entworfen – somit eines der der ältesten noch stehenden Freibäder der Schweiz. Heute geniesst es Kultstatus und gilt bei den Schaffhausern angeblich fast schon als Heiligtum. Obwohl sich auch Junge und Mittelalterliche daran erfreuen, ist der Anteil an älteren Besuchern relativ hoch. Viele von ihnen sind Stammgäste und baden hier schon ein Leben lang. Während man den Bau belässt, wie er ist, zeigt man sich dennoch bemüht, die Institution durch ein abwechslungsreiches Kulturprogramm (Lesungen, Konzerte, Freiluftkino) am Puls der Zeit zu behalten. Weitere Informationen dazu sowie zu Bistro, Yogastunden, Wassertemperaturen, Coronaregeln etc. gibts auf der Homepage.

Einzeleintritt Fr. 4.– rhybadi.ch


Seebad, Luzern

Freibäder Kastenbad Luzern Vierwaldstädtersee Schweiz
Badi with a View: das Seebad Luzern © Schweiz Tourismus

Baden mit Panoramablick? Aber bitte gerne! Das Holzbad an Luzerns Nationalquai ist zweifelsohne eines der allerschönsten Freibäder in der Schweiz – und dies nicht nur dank der prächtigen Aussicht. Geschwommen wird entweder in einem der zwei Becken in den Innenhöfen oder aber draussen im See. Wenn die Badegäste um 20:00 Uhr das Feld räumen müssen, verwandelt sich das Seebad zur Dinner- und Drinks-Location, in welcher man den Abend mit unkompliziertem Essen ausklingen lassen kann. Auf der Homepage gibts Infos zu Öffnungszeiten, Wassertemperaturen, Yoga sowie aktuelle Einschränkungen unter Covid-19.

Einzeleintritt Erwachsene Fr. 6.– seebadluzern.ch


Marzilibad, Bern

Badeanstalt Bern Bundeshaus Marzili Schweiz
Marzili: die Badi mit Bundeshaus, quasi. © PR

Irgendwann nach unserem – sagen wir achten Lebensjahr – beginnen wir, die Mehrheit unserer Schwimmzüge mit dem Kopf über Wasser zu ziehen. Und weil wir das tun, sollte jede Schweizerin und jeder Schweizer mal das Berner Marzili besuchen. Schwimmt im Pool, faulenzt auf der Wiese (wer will sogar nackt), springt vom Turm oder lässt sich in der Aare treiben. Alleine ist man selten hier, aber der spektakuläre Blick auf unser Bundeshaus lässt uns die tobenden Massen leicht vergessen. Und weil die Stadt Bern netterweise allen gratis Einlass gewährt, lohnt sich jeder noch so kurze Besuch. Infos zum breiten Angebot an Becken, Zonen und Sportanlagen sowie Wassertemperaturen, Öffnungszeiten und aktuellen Einschränkungen findet man online.

Eintritt gratis sportamt-bern.ch