Gleneagles

23. Sep 2017

TEXT VON

Tina Bremer

Gleneagles – Grande Dame in neuem Kleid

  • Share

Edel ging es im Hotel Gleneagles schon immer zu. Ist der schottische Landsitz, der in den Hügeln von Perthshire liegt, doch eine Institution: 2005 fand hier der G8-Gipfel statt, vor drei Jahren das renommierte Golfturnier Ryders Cup. Seitdem ist nichts mehr wie es war, und irgendwie doch alles.

Galerie

2015 kaufte Sharan Pasricha, Inhaber der Londoner The Ennismore Group, zu der auch die Hoxton Hotels gehören, das Anwesen und unterzog es zwei Jahre lang einer millionenschweren Renovation. Jetzt wurde das Haus mit einem grossen Paukenschlag –inklusive Champagnerpyramide – standesgemäss wiedereröffnet. Die orange-braune Patina ist einer Farbpalette aus sanften Grau- und Minttönen gewichen, die 232 Zimmer und Suiten sind mit Stofftapeten und Holzpanelen eingekleidet, auf den Betten liegen Überwürfe aus Harris Tweet, Antiquitäten gepaart mit modernen Samt- und Ledersesseln sorgen zusätzlich für ein warmes Ambiente – genau wie die Laternen, welche die Zimmernummern an der Tür beleuchten.

Das historische Gebäude aus dem Jahr 1924 atmet noch Geschichte, nur leichter, nicht mehr so schwer. Der Spirit der «Roaring Twenties» schwingt immer noch durch die Lobby und die Century Bar, welche mit einer Auswahl an seltenen Whiskys punktet. Perfekt, um nach langen Spaziergängen oder Golfrunden die Lebensgeister wieder zu wecken. Zu späterer Stunde geht es dann in die American Bar, die zu unseren Favoriten gehört. Bei einem «Welcome Stranger» oder «Death or Glory» stossen wir vor dem Kamin auf das edle, mit Spiegeln in Szene gesetzte Design an.

Auf der Zunge zergehen auch die Köstlichkeiten, welche im Andrew Fairlie serviert werden, Schottlands einzigem Restaurant mit zwei Michelin-Sternen. Wer es etwas legerer mag, ist im The Strathearn oder der Birnam Brasserie gut aufgehoben, welche sich im neuen Wintergarten befindet. Auf keinen Fall verpassen: den Lobster-Burger.

Es fällt leicht, sich verführen zu lassen, das Gleneagles nicht mehr zu verlassen, hat man die Schwelle einmal übertreten. Es sich in der Bibliothek gemütlich zu machen, die Boutiquen zu durchstöbern oder im Espa-Spa abzutauchen. Doch es wäre schade, schliesslich liegt vor der Haustür nicht nur eine wunderschöne Landschaft, es warten auch jede Menge Aktivitäten darauf, den Aufenthalt unvergesslich zu machen. Angefangen von Golf über Tennis und Cricket bis zu Ausritten, Tontaubenschiessen oder der hauseigenen Falknerei. The choice is yours!

Gleneagles, DZ ab ca. Fr. 350.–, jeweils eine Stunde vom Flughafen Edinburgh oder Glasgow entfernt.