04. May 2016

TEXT VON

Leoni Hof

Hommage an Pionierinnen

  • Share

Den Protagonistinnen der Dada-Bewegung wird bei Häusler Contemporary in Zürich eine Schau ausgerichtet. 1916, als Dada in Zürich auflebte und sich allmählich über den Globus ausbreitete, war es für Künstlerinnen wie Sophie Taeuber-Arp, Sonia Delaunay, Elsa von Freytag-Loringhoven oder Hannah Höch noch ein Novum, sich neben ihren männlichen Kollegen zu behaupten. Die Gruppenausstellung «To Sophie, Sonia, Elsa, Hannah…» ist ein Gruss an die Pionierinnen von damals. Mit den starken Farben von Judy Ledgerwood und Harriet Korman, der Leuchtkraft von Brigitte Kowanz’ codierten Werken, den meisterlich nuancierten Zeichnungen von Kyung-Lim Lee und der Zusammenführung von Gestik und Geometrie bei Clare Goodwin ist die Ausstellung eine festliche Hommage an die Dada-Frauen. 

«To Sophie, Sonia, Elsa, Hannah…», Häusler Contemporary Zürich, 12. Mai bis 22. Juli 2016

1510_Brigite-Kowanz_Exchange_2008
Brigitte Kowanz, »Exchange«, 2008 | Neon
Kyung-Lim-Lee_Green-Reflection_2015
Kyung-Lim Lee, »Green Reflection«, 2015 | Pastell auf Papier
Judy-Ledgerwood_Knuckle-Down_20151
Judy Ledgerwood, »Knuckle Down«, 2015 |Öl auf Leinwand