02. Jul 2019

TEXT VON

Leoni Hof

FOTOGRAFIEN VON

Karoline Schreiber, «Snuggling», 2018.

Immer anders

  • Share

Die Künstlerin Karoline Schreiber präsentiert ihr Schaffen im Haus für Kunst Uri.

Die Berner Künstlerin Karoline Schreiber beschäftigt sich seit fast 30 Jahren mit der Zeichnung. Sie arbeitet bewusst in keinem persönlichen Stil, sondern in verschiedenen Bildsprachen, die durch Tempo, Werkzeug und Technik bestimmt werden. So hat sie etwa eine Methode der automatischen Zeichnung entwickelt, die sich an der écriture automatique orientiert und die aus dem Unbewussten schöpft und intuitiv funktioniert.

In den letzten vier Jahren sind als weitere Möglichkeit der Zeichnung performative Formate hinzugekommen. Dabei interessiert Schreiber das Unmittelbare und Flüchtige. Im Haus für Kunst Uri werden nun Werke aus den vergangenen 25 Jahren präsentiert. Zu sehen ist auch das Atelier der Künstlerin, das für die Ausstellungsdauer 1:1 ins Museum transferiert wird. Die Künstlerin hat gerade ihren fünfzigsten Geburtstag gefeiert. Was dieses Ereignis für eine weibliche Künstlerkarriere heisst, wird in der Ausstellung ebenfalls thematisiert. «Karoline Schreiber räumt auf» ist bis zum 18. August zu sehen.