07. Jul 2019

TEXT VON

Priska Amstutz

FOTOGRAFIEN VON

Greg Funnell

Koffer Crush

  • Share

Ich packe meinen Koffer und nehme mit… meinen Koffer, der Inhalt ist zweitrangig. Die aktuell schönsten gibt es in der Kooperation von Away mit Alex Eagle.

Mein Bordgepäck ist ein Koffer aus der EPA. Genau, aus der Warenhauskette, die 2002 von Coop übernommen wurde. Er ist aus Stoff, ganz und gar nicht stylish aber so so praktisch, weil durch einen Reissverschluss um mindestens ein Drittel vergrösserbar. Auf der Hinreise passt er also ins Gepäckfach, auf der Rückreise buche ich oft ein Gepäckstück zur Aufgabe und hieve meinen dick gewordenen treuen Reisebegleiter auf das Gepäckband beim Baggage Drop. 

Aber selbst die grössten Kofferlieben gehen irgendwann zu Ende. Zwei Dekaden intensive Reiseaktivitäten fordern ihren Zoll, Nähte lösen sich auf, Drähte bohren sich durch den abgewetzten Stoff, meine Rimowa-ziehenden Freunde sind darum besorgt, ihre Luxuskoffer nicht in der Nähe meines Bastards zu deponieren. Kurz: ich bin auf dem Koffer-Markt. 

Alex Eagle shot for AWAY, Ischia, Italy. 17 April 2019. Photo by Greg Funnell

Schon länger liebäugle ich mit einem Koffer des amerikanischen Brands Away. Die in vier Grössen erhältlichen Koffer sind mit einem Aufladegerät für elektronische Geräte ausgestattet, praktisch, schlicht, stilvoll. Der zur Website gehörende Reiseblog «Here» liefert endlos Inspiration, an welche Destinationen auf der Welt die Away-Gepäckstücke als nächstes reisen könnten.

Alex Eagle shot for AWAY, Ischia, Italy. 17 April 2019. Photo by Greg Funnell

Auf Instagram gross und durch viele Kooperationen mit Künstlern, Reiseinfluencern und Stilikonen bekannt geworden, überrascht auch die neuste Kooperation wenig: die britische Stilikone Alex Eagle, die einen eigenen Concept Store betreibt, hat für Away eine Special Edition designt. Die vier Modelle unterscheiden sich in der Farbe der Reissverschlüsse.

Alex Eagle shot for AWAY, Ischia, Italy. 17 April 2019. Photo by Greg Funnell

Der mit dem hellblauen Verschluss begleitet mich diesen Sommer nach Gstaad, ins Tessin und nach Dänemark – wenn er die Feuerprobe besteht, verabschiede ich mich gebührend von meinem altgedienten EPA-Koffer.