Traumhafte Trend-Destinationen

Hierhin wollen wir 2022 reisen

Die Sehnsucht ist nach den reisearmen Jahren 2020 und 2021 gross. Wir wollen wieder raus in die Welt und entdecken. Das sind die Top-Destinationen für 2022.

Flugzeug, Urlaub, Ferien, Himmel, Flug

Klar, auch 2022 wird kein normales Reisejahr. Dessen sind wir uns bewusst. Nach wie vor herrscht die Coronapandemie und Buchungen für Auslandsreisen sind immer auch mit einem Risiko verbunden. Aber das vergangene Jahr hat bereits gezeigt: Wir dürfen wieder etwas aufatmen. Es gibt hin und wieder Rückschläge, die wir hinnehmen müssen, aber im Grunde steht uns nichts im Weg. Es gilt, vorab die aktuellen Massnahmen im Zielland ausführlich nachzulesen und sich gut zu informieren.

Immer stehen auch Fragen im Raum: Bleiben die Grenzen offen und wo wird das Alltagsleben von einem Lockdown bestimmt? Vieles lässt sich zurzeit nicht beantworten, aber wir blicken optimistisch ins noch junge Jahr und glauben an eine Entspannung in der Tourismusbranche. Ein Trend wird sich bestimmt auch weiterhin durchziehen: Wir buchen spontaner, Last-Minute-Ferien stehen derzeit im Fokus. Schliesslich hat uns die Coronapandemie gezeigt, dass Flexibilität und Spontanität besonders wichtig sind, da sich Pläne jederzeit ändern können.

Branchenkenner sind auch überzeugt, dass Luxus-Ferien wichtiger werden, weil man sich nach dieser langen und schweren Zeit etwas gönnen will. Die Batterien endlich wieder voll aufladen und das herrschende Übel für eine Zeit lang vergessen – das wünschen sich gerade viele.

Die Experten der Reiseführermarke Lonely Planet bringen jedes Jahr eine Liste mit ihren Lieblingsdestinationen heraus. Auch für 2022 liefern sie mit «Best in Travel 2022» Inspiration an Reisezielen, von denen wir hoffentlich einige davon ansteuern können.

Man muss schon etwas abenteuerlustig sein, um sich zu den Cookinseln vorzuwagen. Es ist eine lange Anreise, die sich aber lohnt: Besucher werden mit 15 Trauminseln belohnt, auf denen das Leben herrlich entspannt ist. Weisser Sandstrand zieht sich fast einmal um die Hauptinsel Rarotonga herum, die sich wunderbar per Velo oder mit der einzigen öffentlichen Buslinie umrunden lässt. Die Inselkette im Südpazifik verbindet authentische polynesische Tradition mit wegweisenden und zukunftsorientierten Konzepten. Es warten Abenteuer, kultureller Austausch und leckere Köstlichkeiten.

Ganz im Gegensatz zu den paradiesischen Stränden auf den Cookinseln steht Norwegen: Dort lockt ebenfalls traumhafte Natur, jedoch mit sagenhafter Wildnis, röhrenden Elchen, beeindruckenden Fjorden und hohen Bergen. Nicht nur ist Norwegens Natur unvergleichlich schön, auch ist das Land führend in Sachen Nachhaltigkeit und grüner Technologie. Strand- und Sommer-Liebhaber kommen hier nicht auf ihre Kosten, aber wen der Norden schon immer gereizt hat, der sollte sich einen Roadtrip mit dem Wohnmobil durch Norwegen nicht entgehen lassen.

Hier kann man isoliert seine Ferien geniessen: Klar, Mauritius ist kein unbekanntes Land, aber es gibt definitiv noch abgeschiedene Orte zu besuchen. Während an der Küste weisse Sandstrände, kristallklares Wasser und bunte Korallenriffe warten, locken saftig grüne Wälder und eindrückliche Wasserfälle ins Hinterland. Eine Vielfalt an paradiesischer Natur in Kombination mit faszinierender Kultur ergibt eine spannende Mischung.

Belize ist (noch) ein echter Geheimtipp. Denn das kleine, aber facettenreiche Land in der Karibik ist noch relativ unbekannt, hat aber viel zu bieten und spricht unterschiedliche Typen von Reisenden an. Dank traumhaften Stränden und paradiesischem Meer eignet sich die englischsprachige Destination mit rund 400'000 Einwohnern für Ruhesuchende, aber auch Abenteuerlustige kommen in Belize auf ihre Kosten. Es wartet das zweitgrösste Barriereriff der Welt darauf, entdeckt zu werden, Maya-Relikte erzählen Geschichten aus einer früheren Zeit und im Hinterland kann man mit etwas Glück sogar Jaguare sichten. Ein aussergewöhnliches Reiseziel, das zwar winzig ist, aber mit einer grossen Vielfalt aufwartet.

Slowenien wird häufig unterschätzt und steht oft im Schatten von Kroatien oder anderen Balkanländern. Dabei ist das Land mit seinen Naturschönheiten definitiv eine Reise wert. Das Land ist zwar flächenmässig nicht das grösste, bietet aber mit märchenhaften Orten, Schlössern, Seen und Bergen ein vielseitiges Angebot. Neben grossen Städten ist es vor allem auch die zauberhafte Landschaft ausserhalb von Ljubljana oder Maribor, die zum Entdecken einlädt. Der Bleder See oder die Höhlen von Škocjan begeistern Abenteuerlustige, an der 46 Kilometer langen Adriaküste, die zu Slowenien gehört, findet man mit Piran und seinem langen Pier, sowie der venezianischen Architektur ein hübsches Ferienörtchen.

Die flache Koralleninsel Anguilla ist mit ihren 102 Quadratkilometern schnell erkundet. Und das macht man am besten per Velo oder mit dem Scooter. Hier findet man Insel-Feeling pur: Es warten Riffe zum Schnorcheln und rosa-getönte Strände zum Faulenzen. Wer sich für die Kultur interessiert, findet auch historische Ruinen. Ein echter Geheimtipp in der Karibik, wo Abschalten an der Tagesordnung steht – denn Nichtstun geht nirgendwo so gut wie auf dieser kleinen Inseln. Und dies tut man auf authentische Weise und mit gutem Gewissen: Auf Anguilla gibt es nämlich keine Mega-Resorts, umweltbewusste Entdeckungen stehen hier auf dem Programm.

Geheimnisvoll, abenteuerlich und magisch – so wird der Oman gerne beschrieben. Die Perle Arabiens, wo sich Besucher in ein Land aus 1001 Nacht entführen lassen können. Wer sich in das Reiseziel am Arabischen Golf vorwagt, der wird belohnt mit zerklüfteten Bergketten, endlosen Sandwüsten, schimmernden Küsten und grossartigen Städten. Ein fortschrittliches Land mit tiefgründigem Kulturerbe, das gerade so richtig erwacht und beim Tourismus auf Nachhaltigkeit setzt.

Wer sich für eine Reise nach Neal entscheidet, muss schon etwas mutig und vor allem natur-, sowie sportbegeistert sein. Hier finden Trekking-Fans, Wander-Begeisterte und Abenteuerlustige die höchsten Gipfel der Welt. Ein Mix aus Bergen und Klöstern wartet darauf, entdeckt zu werden. Reisende kommen für gewöhnlich in der quirligen Hauptstadt Kathmandu an, von wo aus man schnell im Gebirge ist.

Während die meisten Touristen für Safari-Erlebnisse nach Tansania oder Südafrika reisen, denken nicht viele an Malawi. Doch auch in diesem kleinen afrikanischen Land gibt es dank fleissiger Naturschutzarbeit – wieder – Wildtiere zu beobachten. Wer nicht auf die Pirsch gehen will, der kann auch an herrlichen Strand-Orten mit Reggae-Flair entspannen oder aber auf Wanderwegen Gebirge entdecken. Auch Teeplantagen gibt es zu besuchen. Ein vielseitiges Land, das als sicherer Erstkontakt mit Afrika gilt.

Ägypten ist ein Land der wilden Wüsten, belebten Flussufern, hektischen Städten, entspannten Stränden und grossartiger Kultur. Hier wartet mit Tempeln und Grabstätten vor allem ein grosser Schatz an kulturellen Reichtümern, um von Touristen besucht zu werden. Wer aber eher zum Lager Sonnenanbeter und Wassersportbegeisterter zählt, findet am Roten Meer, was er sucht. Das Land am Nil hat unterschiedliche Ansätze zu bieten, das es so verlockend für viele Besucher macht.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!

Mehr laden