7 Musical-Filme zum Mitsingen

Diese Streifen bringen selbst den grössten Musikmuffel zum Singen: 7 Musical-Filme, die garantiert für gute Stimmung sorgen.

La La Land

An manchen Tagen braucht man einfach einen Gute-Laune-Garanten. Mit verfilmten Musicals macht man da selten etwas falsch. Denn sie liefern grossartige Ohrwurm-Songs und beeindruckende Tanznummern. Meist steckt zudem eine mitreissende Story dahinter.

Wer einen Stimmungs-Booster nötig hat, sollte also einen musikalischen Filmabend einplanen, denn dort werden Dramen und schlechte Laune einfach weggesungen. Wir stellen sieben geniale Musical-Streifen vor – darunter ein paar wahre Klassiker.

«Romeo und Julia» während der Nachkriegszeit in New York: Tony (Richard Beymer, 83) und Maria (Natalie Wood, 1938–1981) gehören verfeindeten Banden an. Doch die beiden verlieben sich unsterblich ineinander, und das Drama nimmt seinen Lauf. Getanzt wird auf Basketballplätzen und Feuerleitern, begleitet von Songs von Leonard Bernstein (1918–1990). Die Oscar-gekrönte Verfilmung des erfolgreichen Musicals «West Side Story» aus dem Jahr 1961 wurde von Robert Wise (1914–2005) und Jerome Robbins (1918–1998) kreiert.

Von Steven Spielberg (74) gibt es eine Neuauflage des gefeierten Musical-Films, dessen Filmstart aufgrund der Corona-Pandemie nach hinten geschoben wurde. Nur wenige Stunden nach der diesjährigen Oscarverleihung wurden der erste Trailer sowie Bilder zur lang ersehnten Neuverfilmung veröffentlicht. In die Hauptrollen schlüpfen Ansel Elgort (27) und Rachel Zegler (20).

Der Musical-Klassiker «Grease» strotzt nur so vor Kitsch: Danny (John Travolta, 67) ist Mitglied der Gang «T-Birds», als er Sandy (Olivia Newton-John, 72) am Strand begegnet und sich unsterblich in sie verliebt. Doch ihre Liebe wird von Hindernissen und Hürden begleitet.

«Grease» machte den erst bekannt gewordenen Travolta extrem berühmt. Seine Karriere ging danach steil bergauf.

«Roxanne» von The Police oder «I was made for loving you» von Kiss sind nur zwei der Superhits, die in «Moulin Rouge» einen Platz finden. Das Melodrama des australischen Regisseurs Baz Luhrmann (58) ist ein wahres Spektakel und Augenschmaus: Opulent ausgestattete Szenen mit extravagant gekleidete Tänzerinnen gehören ebenso zum Klassiker wie kitschig-kunstvolle Liebeserklärungen.

Im Mittelpunkt steht die Geschichte um den mittellosen Schriftsteller Christian (Ewan McGregor, 50), der um 1900 im berühmten Pariser Varieté Moulin Rouge dem Szene-Star Satine (Nicole Kidman, 53) begegnet. Die Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf.

Bereits 1988 gab es den Musical-Film «Hairspray» schon einmal. In der Neuauflage spielen unter anderem John Travolta (67), Nikki Blonsky (32), Amanda Bynes (35) und Zac Efron (33) mit. Der Feel-Good-Streifen erzählt die Geschichte von Tracy Turnblad (Blonsky), einem jungen Mädchen in den 60er-Jahren, das gerne tanzt. Bei einem Wettstreit ergattert sie einen lang erträumten Platz in der «Corny Collins Show», wobei sie das Aufsehen um sie dafür nutzt, für mehr optische Vielfalt in der Werbebranche zu appellieren.

Ein Must-see für alle Abba-Fans unter euch: «Mamma Mia!» ist das Werk von Björn Ulvaeus (76) und Benny Andersson (74), beides einstige Mitglieder der schwedischen Kultgruppe Abba. Das Musical war weltweit als Bühneninszenierung erfolgreich, wurde dann 2008 mit grossen Hollywoodstars besetzt: Amanda Seyfried (35) und Meryl Streep (72) verkörpern Tochter Sophie und Mama Donna. Und Pierce Brosnan (68) spielt einen der möglichen drei Vätern, welche die quirlige Sophie zu ihrer Hochzeit einlädt, um endlich zu erfahren, wer ihr Papa ist. Die romantische Story würde zwar auch ohne die Hits von Abba auskommen, doch die berühmten Klänge, die man im Anschluss noch tagelang vor sich her summt, sind sicherlich ein grosser Zusatzpunkt.

Bevor du den Play-Button drückst, solltest du unbedingt Nastücher parat legen: «Les Misérables» hat es in sich und drückt auf die Tränendrüse. Die Geschichte, die im Frankreich des 19. Jahrhunderts spielt, stammt aus der Feder des französischen Schriftstellers Victor Hugo (1802–1885). Seit 1980 wird die Story als Musical aufgeführt und ist seither ein wahrer Erfolg.

Die Verfilmung folgte 2012 mit grosser Starbesetzung: Anne Hathaway (38), Hugh Jackman (52), Russell Crowe (57), Amanda Seyfried (35), Eddie Redmayne (39) oder Sacha Baron Cohen (49) spielen mit.

«La La Land» hat es geschafft, das Genre von Musical-Filmen in die Neuzeit zu bringen: 2017 räumte der neu verfilmte Klassiker verdient sechs Oscars ab.

Das Wunderwerk von Regisseur Damien Chazelle (36) zeigt Stepptänze auf mondbeschienen Strassen und Gesangseinlagen auf Highways. Der aufstrebende Jazz-Musiker Sebastian (Ryan Gosling, 40) erobert im Sturm das Herz von Mia (Emma Stone, 32), eine Schauspielerin, die stets nach neuen Rollen sucht und nicht so erfolgreich ist, wie sie es gerne wäre. Als Zuschauer erhofft man nichts sehnlicher als ein glorreiches Happy End für die beiden.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!