Wo Highlife auf Entspannung trifft

Abschalten an der Türkischen Ägäis

Marmaris an der Türkischen Ägäis ist ein beliebtes Ferienziel der Einheimischen. Und das nicht ohne Grund: Das Wasser schimmert türkis, während das Hinterland in saftig-grünen Tönen erstrahlt.

Marmaris / Adaköy, Türkei

Sachte tunke ich das Paddel in das schimmernde Wasser, langsam schiebt sich das Kajak voran. Es ist noch Morgen, als wir die vorgelagerte Bedir Island umrunden. Die Temperatur ist schon angenehm warm. Es ist September, und ein sanfter Wind versprüht den omnipräsenten Duft der Pinien. Während sich vor mir der Blick auf das tiefblaue Mittelmeer eröffnet, weiss ich in meinem Nacken die vielen Grün-Nuancen des idyllischen Hinterlands.

Sportlich bin ich für gewöhnlich nicht, aber bei einer solchen Landschaft ist man gern draussen und betätigt sich. Nur am einladenden Pool sitzen kann man im Cook's Club Adakoy Marmaris zwar auch, aber die Umgebung bietet viel zum Entdecken.

Die Halbinsel Adaköy liegt gegenüber von Marmaris, ein beliebter Ferienort, der direkt vom Cook's Clubs aus per Wassertaxi in rund einer halben Stunde erreicht werden kann. Während sich in der Hochsaison in der von rund 100'000 Menschen bewohnten Stadt die Gäste auf die Füsse treten, wird man auf der Suche nach Ruhe und Abgeschiedenheit in Adaköy fündig. Jetset-Leben und Slow-Livinig in einem – damit wird man in der Marmaris Bay belohnt.

Vor der Abreise sollte man sich immer über die aktuellen Einreisebestimmungen und allgemeinen Bedingungen im Zielland informieren, da sich diese in der herrschenden Corona-Zeit ständig ändern können.

Dieser Mix schätzt auch Şevki Yılmaz, General Manager des Hotels, sehr: «Die Lage hat so viel zu bieten: Adaköy ist gesegnet mit Ruhe und traumhafter Natur. Hier sind die Strände sauber, und das Meer ist einladend klar. Trotzdem ist man in Marmaris schnell im Trubel.» Der gebürtige Türke ist froh, dass die Lichtverschmutzung der Stadt nicht bis hierher reicht, denn so sieht man nachts noch die Sterne, und nichts trübt die nächtliche Idylle.

Nicht umsonst erfreut sich die Türkische Ägäis bei immer mehr ausländischen Touristen grosser Beliebtheit. Der Küstenabschnitt im Süden des Landes reicht von der belebten Millionenstadt Izmir über reizvolle Städtchen wie Cesme bis hin nach Fethiye mit seiner wunderschönen Altstadt. Teil davon ist eben auch Marmaris, das mit seiner grossartigen Welt aus Bergen lockt und dadurch auch einiges an Outdoor-Aktivitäten ermöglicht. Wanderfans und Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten. Aber auch auf dem Wasser gibt es unzählige Unternehmungen, die Abenteurer geniessen können.

Hier kann man wunderbar Kajaken, wie wir herausfinden dürfen. Ausserdem kommen wir in den Genuss einer Bootsfahrt, während sich die Sonne langsam dem Horizont entgegen neigt. Mit einem traditionellen türkischen Boot, einem sogenannten Gulet, stechen wir See. An Bord werden wir mit feinstem Wein verwöhnt und können beobachten, wie die untergehende Sonne die Landschaft in sanfte Töne färbt.

Man fühlt sich wie im Paradies, hier im Süden der Türkei. Wer die Reise hierher antritt, wird belohnt mit traumhaften Landschaften, einer Menge Kultur – und vor allem auch gutem Food. In den Restaurants in den kopfsteingepflasterten und verwinkelten Gässchen von Marmaris kommen wir auf unsere Kosten. Dort werden die Tische für uns mit vielen Tellern mit den unterschiedlichsten Köstlichkeiten gedeckt. Gut gewürzte Çiğ Köfte oder Pide lösen Geschmacksexplosionen aus, worauf süsse Gebäcke wie Baklava folgen, die mit einer Tasse türkischem Kaffee heruntergespült werden. Die Küche hier ist geschmacksintensiv, vielfältig und vor allem überraschend gut für Vegetarier geeignet.

Kulinarische Highlights erleben wir auch im hoteleigenen Restaurant Cantina. Dort überrascht ein wechselndes Angebot mit lokalen Spezialitäten, aber auch westlich abgewandelten Speisen. An der Bar stossen wir mit Cocktails und türkischem Wein an. Und das bei einer lockeren Atmosphäre: Das gesamte Areal des im Frühjahr 2019 eröffneten Cook’s Club Adakoy Marmaris ist im Boho-Stil gehalten und erinnert ein bisschen an den Ibiza-Urlaub. Rattan trifft auf gedeckte Töne, Makramee und viele Pflanzen. Die Zimmer sind spärlich eingerichtet und nur mit dem Nötigsten ausgestattet, aber nach dem Geschmack von Boho-Liebhabern gestaltet.

Abschalten kann man im Cook’s Club Adakoy Marmaris am hoteleigenen Strand oder Pool. Untermalt wird die entspannte Stimmung von coolen Beats. Auf der Anlage strahlt überall das klare Pink von Bougainvillea-Sträuchern, dazwischen wachsen Olivenbäume.

Entspannung findet man auch im Spa-Bereich, wo man eine traditionelle Behandlung im Türkischen Bad ausprobieren kann. Vor Ort erklärt man mir, welche Vorteile dieses alte Waschritual mit sich bringt: «Die Poren öffnen sich, wodurch die Haut tiefengereinigt wird. Ein Besuch im Türkischen Bad kann ausserdem das Immunsystem stärken, Muskelverspannungen lösen, die Blutzirkulation ankurbeln, den Körper von Giftstoffen befreien und die Haut frisch und jung aussehen lassen.» Die Haut fühlt sich im Anschluss wirklich babyweich an.

Während meiner Behandlung im Türkischen Bad werde ich von einer kleinen, blonden Frau gewaschen, die leise vor sich hin summt, während ich mich auf dem warmen Stein meinen Gedanken hingebe. Vor meinem inneren Auge sehe ich wieder die saftigen Hügel der Marmaris Bay, wie dahinter langsam die Sonne untergeht und Vögel ihre Bahnen am rot verfärbten Himmel ziehen. «Hier lässt es sich wirklich gut abschalten», denke ich mir.

HINKOMMEN Turkish Airlines fliegt mehrmals täglich von Zürich zum Flughafen Dalaman sowie zum Flughafen Bodrum-Milas, von wo aus man mit dem Shuttle oder Taxi zum Hotel kommt. Von Ersterem aus dauert das rund eineinhalb Stunden, von Zweiterem aus geht die Fahrt mit rund zwei Stunden etwas länger. Flugtickets gibt es ab etwa 300 Franken. Swiss steuert den Flughafen Dalaman direkt an. Ein Flug gibt es ab circa 341 Franken.

ÜBERNACHTEN Die Hotels der Marke Cook's Club sollen eine neue Generation von Reisenden ansprechen: Reisende, die gelassene Ferien mit gutem Essen und Trinken verbringen wollen. Und das in lockerer Atmosphäre, umgeben von Gleichgesinnten. Seit Frühjahr 2019 hat die Hotelgruppe mit dem Cook's Club Adakoy Marmaris ein Boho-Traum in der Marmaris Bay eröffnet. Eine Nacht in einem Doppelzimmer mit «Valley View» und Frühstück gibt es ab rund 120 Franken.

BESTE SAISON In den Sommermonaten kann es an der Türkischen Ägäis ganz schön heiss werden, dank einer kühlen Meeresbrise ist es aber noch immer angenehm. Im Sommer 2021 war die Region von schweren Waldbränden betroffen, deren Folgen man wohl noch lange sehen wird. Im Frühling und Herbst ist es in Marmaris mit einer Tagestemperatur zwischen 20 und 25 Grad recht angenehm. Im Winter kann das Thermometer schon einmal tiefe Temperaturen anzeigen, und es wird ganz schön kühl.

ESSEN Am Dienstag ist Markttag in Marmaris. In einer grossen Markthalle werden dort von 8 bis 18 Uhr Gemüse, Früchte, Fleisch, Fisch, Gewürze und vieles mehr angeboten. Dort kann man tolle Gewürz- oder Teemischungen für zu Hause shoppen. Das Restaurant Binay im Hafen von Marmaris bietet für die Region typische Speisen, die authentisch und fein schmecken.

Dieser Reisebericht entstand im Rahmen einer Pressereise.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!

Mehr laden