Konzerthalle in der Kunsthalle ALberg 1800

06. Sep 2015

TEXT VON

Bolero

FOTOGRAFIEN VON

Alberg 1800

Kunst im Höhenflug

  • Share

Nach zehn Monaten Bauzeit eröffnet auf 1800 Metern die höchste Kunsthalle der Alpen und ein wunderbarer neuer Kammermusik-Saal. Der junge Tiroler Architekt Jürgen Kitzmüller, bekannt für seine moderne, reduzierte Formensprache, entwickelte ein privat finanziertes und betriebenes Kunst- und Musikareal, das am Sonntag, den 4. Oktober 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt wird. «High Performance» lautet der Titel der ersten Kunstpräsentation,  die vom 4. Oktober 2015 bis zum 17. April 2016 zu sehen sein wird. Die neuen Räume werden eingespielt mit 14 künstlerischen Positionen, Installationen, Videoarbeiten, Performances und Malerei, u.a. von Eva Schlegel (Biennale-Künstlerin und Professorin an der Wiener Akademie der Bildenden Künste) und Markus Schinwald (Kunsthaus Bregenz, Migros Museum für Gegenwartskunst, Tate Modern London) sowie 12 jungen österreichischen Künstlern. Die meisten Arbeiten wurden speziell für den Ort geschaffen oder entstehen vor Ort im Rahmen der Eröffnung.

Die Kunsthalle Alberg 1800 zeigt Werke von Esther Stocker
Kunsthalle Alberg 1800, Esther Stocker, «O.T.», 2013