20. Nov 2019

TEXT VON

Nadine Schrick

Lindberghs letztes Werk

  • Share

Man nehme die berühmtesten Kleidungsstücke Diors, bringt sie von Paris direkt an den New Yorker Times Square und lässt sie dort von einem der grössten Modefotografen ablichten. Das Resultat ist der über 500-seitige Bildband «Dior Lindbergh».

Er war ein Meister seines Fachs und sein Name einer der ganz Grossen der Fotografie-Geschichte. Während seiner gesamten Karriere pflegten der im September verstorbene Peter Lindbergh und das Traditionshaus Dior eine langjährige und enge Zusammenarbeit. Diors Musen, unter anderem die Schauspielerinnen Marion Cotillard und Charlize Theron, standen vor seiner Kamera. Zudem realisierte er mit seinem unverwechselbaren Stil Kampagnen für die Parfums Lady Dior und J’Adore. Dieses letzte Buch des Fotografen ist das Originaldokument einer aussergewöhnlichen Co-Kreation – und eine Herzensangelegenheit des Künstlers.

Für Peter Lindberghs aussergewöhnliches Konzept liess das Modehaus eine beispiellose Anzahl seiner berühmtesten Kleidungsstücke über den Atlantik reisen. Inmitten des Trubels am Times Square entstanden grossartige Fotografien unter anderem von Saskia de Brauw, Karen Elson und Amber Valletta, die sich durch die Menschenmassen und unter Gerüsten hindurch bewegen. Das Label zeigt darin Stücke, die Christian Dior noch von Hand fertigte, bis hin zu neueren Entwürfen von Maria Grazia Chiuri. Peter Lindberghs typisch monochrome, aber auch farbige Fotos heben auf meisterhafte Weise die Silhouetten, Feinheiten und Texturen jedes Kleidungsstücks hervor. Das Buch «Dior Lindbergh, New York /Archives», 520 Seiten erhältlich bei Taschen für ca. Fr. 200.–.