11. Aug 2019

TEXT VON

Kristin Müller

FOTOGRAFIEN VON

PR

Paradiesisches Paros

  • Share

Als obs nicht schon Gründe genug gäbe, alles stehen und liegen zu lassen und nach Griechenland zu verduften eröffnete vergangenen Monat das Hotel Parilio seine Pforten. Das neue Mitglied der Designhotels-Gruppe erfüllt alle Erwartungen: landestypische Architektur, stilvolles Interieur und eine hervorragende Lage unweit des Städchens Naoussa im Nordosten der Insel Paros.

33 Suiten, einige davon mit Privatpool oder eigenem Jacuzzi, bieten Luxus auf die unaufdringliche Art. Durch die optische Verschmelzung der Anlage mit der umliegenden Natur sollte ein Gefühl von Geborgenheit entstehen – ein Zufluchtsort, ein Refugium, in dem die Welt ein bisschen langsamer dreht.


Die 40m2 grosse Sun-Suite verfügt über einen privaten Pool.

Die Hotelbesitzer Antonis und Kalia Eliopoulos sind alte Hasen im Geschäft. Vor gut 25 Jahren eröffneten sie ihr erstes Hotel auf Santorini – im ehemaligen Sommerhaus von Antonis Familie. Das Parilio ist nun schon ihr drittes «Kind» und auch hier war es das erklärte Ziel, Traditionelles und Lokals auf zeitgemässe, moderne Art zu interpretieren. Mission accomplished, würden wir sagen.


Aussen so stilvoll wie innen – das Hotel Parilio.

Suiten im Parilio gibts ab Fr. 245.–. Die Anreise erfolgt entweder direkt über den lokalen Flughafen oder dann via Mykonos, von wo aus es mit der Fähre weiter auf die Insel Paros geht.


Wer sich in die Uranus-Suite bucht, wird mit eigenen Jacuzzi belohnt.

Buchungen via designhotels.com