01. Oct 2016

TEXT VON

Leoni Hof

Neue Horizonte

  • Share

«Totem with Stones» oder «Shades in Perspective» heissen seine grossflächigen Bilder: Der Künstler Juan Manuel Alvarez-Ossa spielt darin mit Licht und Schatten, er lotet Tiefe aus. Das Dargestellte selbst rückt in den Mittelpunkt, was sonst dem Blick entgeht. Hyperrealismus bedeutet für den Künstler, die Welt auf der Leinwand festzuhalten, sich ihr so weit wie möglich zu nähern. Er selbst hat schon viele Ecken von ihr gesehen, Alvarez-Ossa stammt aus Kolumbien, wuchs auf in den USA, studierte in Paris und lebt nun in Zürich. Was seinen Blick geprägt haben muss. Sein Werk vereint figurative Kunst und Abstraktion, der Reiz beim Ansehen entsteht durch die ganz unterschiedlichen Eindrücke, die man je nach Blickwinkel erhält.

Vom 7. bis 20. Oktober ist eine Auswahl seiner Werke im Bregenzer Studio DrehPunkt ausgestellt und käuflich erwerbbar. Der Künstler wird die Gäste seiner Vernissage am 7. Oktober persönlich begrüssen. 

2013.5TotemWithStone1.1
Totem with Stones
ShadesInPerspective.2015
Shades in Perspective