24. Apr 2019

TEXT VON

Bolero

Neuer Kreativdirektor bei Schiaparelli

  • Share

«Mit grosser Freude mache ich dort weiter, wo Madame Schiaparelli vor etwa 85 Jahren aufgehört hat», sagt der 33-jährige Daniel Roseberry, der die künstlerische Leitung des Modehauses Schiaparelli übernimmt und damit die Nachfolge von Bertrand Guyon antritt.

Daniel Roseberry hat bisher eine vergleichsweise stabile Karriere in der Modeindustrie hingelegt. Der erst 33-jährige Designer aus Texas hat direkt nach seinem Studium in New York begonnen für Thom Browne zu arbeiten und blieb dem Label während ganzen elf Jahren treu. Davon war er während den letzten fünf Jahre verantwortlich für die Designs der Herren- und Damenkollektionen.
Nun beginnt für Roseberry bei Schiaparelli ein neues Kapitel am Place Vendôme in den Ateliers des 1935 gegründeten Maisons. Roseberry freut sich sichtlich auf die Herausforderung und sagt dazu: «Schiaparelli war eine moderne Meisterin, ihre Arbeit reflektierte das Chaos und die Hoffnung der turbulenten Zeit, in der sie lebte. Heute sind wir mit ähnlich wichtigen und grossen Fragen konfrontiert: Wie sieht Kunst aus? Was bedeutet Identität? Wie ziehen wir uns an im Angesicht des Weltunterganges?».
Unter der Leitung von Roseberrys Vorgänger Bertrand Guyon hat Schiaparelli in letzter Zeit wieder mehr Beachtung bekommen, denn anmutige Berühmtheiten wie beispielsweise Tilda Swinten, Cate Blanchett oder Gwyneth Paltrow trugen die Marke auf dem roten Teppich zur Schau.