08. Jul 2020

TEXT VON

Carla Reinhard

FOTOGRAFIEN VON

Imaxtree, Pascal van de Vendel on Unsplash

Glow on!

  • Share

Der gesunde Glow ist hier, um zu bleiben. Im Sommer 2020 schminken wir uns sogenannte «Dolphin Skin» – Haut, die im Wet-Look strahlend glänzt.

Können Sie sich daran erinnern, als Highlighter plötzlich durch die Decke gingen? Sich alle glitzernde Wangenknochen schminkten, die in der Sonne beinahe blendeten? Die Nasenspitze glänzte mit den Wangen um die Wette. Dann plötzlich kam die Wende: Der Glow verlor etwas an Strahlkraft, wurde beinahe vom Revival des matten Teints aus dem Rennen geworfen. Aber der Glanz hat überlebt und ist heute besser – und tragbarer – als je zuvor.

Statt konzentriert an den exponiertesten Stellen des Gesichts, strahlt der Teint jetzt nämlich grossflächiger, dafür weniger schreiend. Das beste Beispiel dafür: Dolphin Skin. Was Glow mit einem Delfin zu tun hat, fragen Sie sich? Ganz einfach: Der Delfin glänzt vorbildlich.

Dolphin Skin ist der neue Trend.
Delfine sind die Inspiration für den Dolphin-Skin-Trend.

Erfunden hat den Ausdruck die Make-up-Artist Mary Phillips, die unter anderem Bella Hadid und Jennifer Lopez zu ihren Kundinnen zählt. Sie bezeichnet damit einen Glanz im Wet-Look, der beliebig aufgebaut werden kann.

Der Glow bei Dolphin Skin.
Der Glow ist hier, um zu bleiben – auch auf den Laufstegen.

Wie man so hübsch glänzt, dass selbst Delfine eifersüchtig werden? Indem man mit verschiedenen Texturen und Schichten arbeitet. Die Vorbereitung beginnt mit einem Primer-Spray, der mit feinen Glanzpartikeln versehen ist. Je nach Vorliebe wird darüber Foundation aufgetragen oder (gerade sehr angesagt) auf Deckkraft verzichtet. Heisst: Direkt über den Primer kommt ein Puder, der das ganze Gesicht strahlen lässt. Das funktioniert am besten mit einem grosse, flauschigen Pinsel.

Wer den Teint zum Glänzen gebracht hat, braucht zum perfekten Sommerlook nicht mehr viel. Ein Hauch Koralle auf den Lippen und Lidern passt zur Dolphin Skin, mehr ist neben dem gesunden Glanz gar nicht nötig.