18. Mar 2020

TEXT VON

Bolero

FOTOGRAFIEN VON

Johanna Hullar

Neues und Bewährtes im Landesmuseum

  • Share

Wir blicken zurück auf die 17. Edition der Mode Suisse.

Die Mode Suisse zeigte in ihrer aktuellen Ausgabe einen tollen Mix aus bekannten Namen der Schweizer Modeszene sowie einer Handvoll Designer, die ihren allerersten Auftritt im Rahmen dieser Plattform hatten. Zwar musste der Anlass kurzfristig aufgrund der Corona-Situation von der Bahnhofshalle ins Landesmuseum umgesiedelt werden, doch dies tat der Stimmung keinen Abbruch.

Zu den Neuzugängen gehörten das in Berlin ansässige Menswear-Label Klaesi Holdener von Florian Holdener, Nomadissem von Noële Nana Schaffner aus Schaffhausen, sowie Aporeei von Beata Modrzynska aus Genf. 

Nicht zum ersten Mal mit von der Partie an der 17. Edition der Mode Suisse waren unter anderen der Meister in Sachen Upcycling-Mode Rafael Kouto, das Duo hinter der Glamour-Mode von Mourjjan oder etwa After Work Studios aus Basel. 

Werfen Sie am besten gleich selbst einen exklusiven Blick auf das jüngste Schweizer Modeschaffen mit den besten Momenten vom Laufsteg der Mode Suisse: