30. Oct 2018

TEXT VON

Leoni Hof

FOTOGRAFIEN VON

Thomas Hirschhorn, "Never Give Up The Spot", Sketch, 2017.

Öffentlicher Raum

  • Share

 

Diese interaktive Kunstwelt lockt uns nach München.

Der Schweizer Bildhauer Thomas Hirschhorn (*1957) formt über drei Stockwerke eine riesige Ruinenlandschaft. In der Skulptur gibt es zwei Unterstände, in denen gearbeitet und produziert werden kann. Die gleichen Materialien, aus denen die Ruine geformt wurde, stehen zur Nutzung für die Besucher bereit. Es gibt Werkzeuge, Sitzgelegenheiten, Computer, Drucker, Fotokopierer, Bücher und Zeichenmaterial. Dies ist zugleich ein Ort der Zerstörung und der Produktion, an dem es nichts zu kaufen gibt. Der Eintritt ist frei.

Thomas Hirschhorn, «Never Give Up The Spot», Villa Stuck, München, bis 3. Februar 2019.