13. Feb 2019

TEXT VON

Natalie Trüeb

Öko-Durchblick

  • Share

Stella McCartney setzt ihr Umweltengagement fort und lanciert eine nachhaltige Brillenkollektion.

Ökologie ist kein unbekanntes Anliegen der britischen Designerin. Als überzeugte Vegetarierin verzichtet sie in ihren Kollektionen bereits erfolgreich auf Leder und Pelz. Neu wird in der Produktion auch versucht, ohne Erdöl auszukommen. Erster Erfolg: Brillenfassungen aus Bio-Acetat. Neben dem aus Baumrinde gewonnenen Celluloseacetat bestehen diese aus Zitronensäureester anstelle vom umstrittenen DEP.

Dem Design tut der Materialwechsel keinen Abbruch. Entstanden sind typische Statement-Sonnenbrillen sowie trendige Cateye-Lesebrillen.