1936:  British actor and director Charles Chaplin (1889 - 1977), wearing overalls and holding a wrench, sits on an enormous set of gears in a still from Chaplin's film, 'Modern Times'.  (Photo by American Stock/Getty Images)

25. Mar 2017

TEXT VON

Samuel Haitz

Perfektes Wochenende

  • Share

Ostern feiert «Chaplin’s World» in Corsier-Sur-Vevey sein Ein-Jahr-Jubiläum. Innert dieser kurzen Zeit ist das Museum zu einer festen Grösse in der Romandie geworden, zieht Filmfans aus aller Welt an. Wieso gerade Corsier-Sur-Vevey zum Mekka für Chaplin-Fans weltweit wurde? Der Komiker liess sich hier im Alter in einem Herrenhaus inmitten eines wunderschönen Parks nieder, welches jetzt zu einem Ausstellungsraum umfunktioniert wurde. Dazu kommen ein Kinosaal und spielerisch eingerichtete Filmstudios mit Nachbildungen der Sets von Chaplins Werken. Verehrer können hier also auf vielfätlige Weise in die Welt des Filmpioniers eintauchen.

Wer das Museum besucht, dem sei eine Übernachtung im Belle Epoque Hotel Beau-Rivage Palace Lausanne empfohlen – schliesslich residierte auch Chaplin schon hier. In dem eleganten Bau, der in einem vier Hektar grossen Park liegt, nächtigt man umgeben von Wandgemälden und Fresken. Wer aus den im Art-Nouveau-Stil eingerichteten Zimmern schaut, dem bietet sich ein spektakulärer Blick auf die Alpen und den See – selbst wenn man in der Badewanne liegt.
 
External_view_2010
Speisen lässt es sich im Michelin-gekrönten Restaurant von Anne-Sophie Pic, entspannen können die Gäste des Beau-Rivage Palace Lausanne im exklusiven Spa Cinq Mondes Paris auf mehr als 1500 Quadratmetern. Hier würde sich der «Tramp» auch heute noch wohlfühlen. 
 
176546542176545478