Kirchner-Erich-Heckel-und-Otto-Mueller-beim-Schach

08. Mar 2017

TEXT VON

Leoni Hof

FOTOGRAFIEN VON

Ernst Ludwig Kirchner Erich Heckel und Otto Mueller beim Schach, 1913 Öl auf Leinwand, 35,5 × 40,5 cm Brücke-Museum, Berlin

Stadt und Land

  • Share

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) ist der Meister des Expressionismus. Von 1911 bis 1917 lebte er in Berlin, in die Sommerfrische ging er jeweils auf die OStseeinsel Fehmarn. Aus diesem Spannungsverhältnis heraus entstanden Bilder, die von seinem Streben nach einem Leben ausserhalb der bürgerlichen Normen und nach einer neuen, «ursprünglichen» Ausdrucksform zeugen. Als der Erste Weltkrieg ausbrach, gerit der deutsche Künstler in eine längere Kriese. Erholung fand er in den Davoser Bergen, was eine neue Schaffensphase einläutete.

«Grossstadtrausch /Naturidyll. Kirchner – Die Berliner Jahre», Kunsthaus Zürich, bis 7. Mai.