So geht Campen im Luxus-Hotel

Glamping ist für Leute, die gerne campen, aber auf keinen Luxus verzichten möchten. In den Genuss eines solchen Erlebnisses kommt man diesen Sommer im Garten des Vitznauerhofs.

Glaping

Das Wort Glamping setzt sich aus den englischen Begriffen «Glamour» und «Camping» zusammen. Campen mit einem Hauch Luxus eben. Wer glampen geht, kann der Natur so nah wie möglich sein, ohne dabei auf jegliche Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Genächtigt wird in einer naturnahen, komfortablen Unterkunft, die aussen einem Zelt ähnelt, innen aber beinahe wie ein Hotelzimmer eingerichtet ist.

Strom und Wifi, Aussen-Bad und Toilette, Tisch und Stühlen, einem richtigen Bett, Bademantel und Duschtücher sowie einem Plattenspieler – diese Ausstattung bieten die Zelte im Hotelpark des Vitznauerhofs am Vierwaldstättersee. Unter dem Namen «Casa Poesia» (was auf Portugiesisch so viel wie «Haus der Gedichte» bedeutet) bietet das Boutique-Hotel seit dem 1. Juni Glamping an.

Mich spricht das Angebot sofort an: Ich bin zwar gerne in der Natur, beim Campen ist es mir dann aber doch zu viel Nähe. Ausserdem habe ich zwei linke Hände, wenn es darum geht, ein Zelt aufzustellen. Beim Glamping im Vitznauerhof brauche ich in diesem Bereich kein Talent. Das Zelt steht schon, bevor ich ankomme.

Im Grunde also eine ganz bequeme und romantische Sache, wie ich denke. Denn im Zelt ruht man fast im Freien, während man beim Einschlafen dem idyllischen Rascheln der Bäume lauscht. Doch der Wettergott meint es nicht gut mit mir: Während meines gesamten Aufenthalts regnet es in Strömen. Das Zelt besteht den Härtetest beinahe: Wasser lässt es glücklicherweise keines durch, doch in der Nacht wird es frisch. Die kleine Heizung, die parat steht, sorgt für einen «Gfrörli», wie ich es bin, nicht für ausreichend Wärme.

Um den Luxus-Faktor weiter zu erhöhen, ist die Spa-Benutzung inklusive. Wer also auch Pech mit dem Wetter hat und nicht ein Outdoor-Bad zwischen den Bäumen nehmen möchte, geht für eine warme Dusche in den Spa-Bereich.

Das Frühstück ist ebenfalls inklusive, das entweder im Hotel oder intim per Room Service im oder vor dem Zelt genossen werden kann. Auf Wunsch kann man sich auch ein Michelin-Sterne-Menü als Abendessen ins Zelt liefern lassen.

Designt hat die Zelte die Reise-Influencerin Lucia Viana (41). Die in der Schweiz wohnhaften brasilianisch-amerikanischen Designerin stellte im vergangenen Jahr bereits ein Zelt mit Blick auf die Rigi und den Vierwaldstättersee im Garten ihres Landhauses auf. Es dauerte nicht lange, bis sich Interessierte meldeten, die gerne für eine Übernachtung vorbeikommen wollten.

«Lucia war früher oft an unseren Events. Wir kennen uns schon länger. Als ihr Glamping-Paradies zur Sprache kam, meinte ich, warum sie es nicht hier anbieten wolle», sagt der Vitznauerhof-Gastgeber Raphael Herzog (37).

Das Angebot laufe im Moment sehr gut. Dies mitunter sicher auch wegen Corona. Herzog glaubt, dass die Menschen weiterhin für sich sein und in der Schweiz bleiben wollen. «Die Buchungen sind natürlich auch wetterabhängig. Aktuell kommen aber viele Buchungen rein, vor allem für den Sommer», so Herzog. Einzige Hemmschwelle sei womöglich, dass man mindestens zwei Nächte im Glamping-Zelt buchen muss.

Das Publikum im Vitznauerhof ist sehr breit, wie Herzog anführt. «Wir leben in einer ‹Sowohl als auch›-Gesellschaft. Uns besucht nicht nur der Gast, der im Mercedes vorfährt, sondern manche kommen auch mit dem Velo.» Das Boutique-Hotel strebe einen Bohemien-Lifestyle auf höherem Level an.

Die Gäste, die sich fürs Glamping entscheiden, seien aber progressiv und unkonventionell. «Man muss den – ich nenne es mal so – Ibiza-Lifestyle leben und abenteuerlustig sein.» Schliesslich ist es nicht jedermanns Sache, in einem Zelt im Garten des Vitznauerhofs zu übernachten, während nebenan Luxus-Zimmer bereitstehen würden.

Das Glamping-Angebot im Vitznauerhof soll noch bis zum Oktober weitergeführt werden. Ob das Boutique-Hotel im nächsten Jahr wieder Zelte aufstellen lässt, ist noch unklar, wie Herzog meint.

Für das Hotel ist es aber auch eine Option, den Buchungsrahmen zu vergrössern. «Im Sommer könnten wir die Zimmer im Haus immer verdoppeln, weil wir so gut gebucht sind. Mit den Zelten schaffen wir weiter Buchungsmöglichkeiten», so der Vitznauerhof-Gastgeber.

Das Glamping-Angebot gibt es ab 319 Franken. Mit dabei ist die Benutzung des Spas und das Frühstücksbuffet im Hotel. Einchecken kann man ab 16.30 Uhr und Check-out ist spätestens um 13 Uhr.

Sanitäre Installationen stehen beim Zelt zur Verfügung. Auch mit Strom- sowie Wasseranschlüssen (kalt) sind die Mini-Unterkünfte ausgestattet. Wer doch lieber eine warme Dusche will, dem stehen die Duschen- und WC-Anlagen im Spa rund um die Uhr zur Verfügung.

Hotel Vitznauerhof

Seestrasse 80

6354 Vitznau

Weitere Informationen gibt es hier.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!