5 herrliche Ferienhäuser für eine Auszeit in Bella Italia

Entscheidet man sich dazu, ein Ferienhaus ganz für sich zu mieten, garantiert dies Privatsphäre. Unser Nachbarland Italien hält einige prachtvolle Unterkünfte bereit.

Villa in der Toskana

Von den Nebel verhangenen Hügeln des Chianti in der Toskana über die mit Zitronenbäumen bewachsenen Balustraden an der Amalfiküste bis hin zu den mit traditionellen Trullis gesäumten Strassen in Apulien – Italien ist ein Land mit vielen Vorzügen. Die Regionen sind landschaftlich, kulinarisch und kulturell unterschiedlich, und in jeder von ihnen gibt es einiges zu entdecken.

Wer Privatsphäre im Urlaub schätzt, kommt in einem Ferienhaus unter. Einige sind abgelegene Ruheoasen, andere liegen mitten im Getümmel. Die folgenden fünf Exemplare warten mit durchdachter Architektur und liebevollem Interior-Design auf.

Wer an den Comer See reist und in einem Design-Wunder nächtigen will, für den empfiehlt sich die Villa Torno. Die Villa vereint das Alte mit dem Neuen: Aufwendig restaurierte, moderne Räumlichkeiten in Kombination mit traditionellen, historischen Steinelementen. Gäste werden an einem romantischen Ort für einen intimen und luxuriösen Aufenthalt empfangen. Ausgestattet ist die Villa mit vier Schlafzimmern mit eigenen Bädern für acht Personen. Draussen lädt ein rund 3000 Quadratmeter üppiger grüner Garten zum Entspannen ein. Für Spa-Feeling sorgen der Whirlpool im Freien und die Bio-Sauna im Untergeschoss.

Auch die Lage der Villa ist einzigartig – oberhalb des charmanten Dorfes Torno mit Aussicht auf den Comer See. Für die Anfahrt über eine schmale, bergauf führende Strasse empfiehlt sich ein Allrad- oder Automatikgetriebe-Auto. Das Anwesen erreicht man dann über eine Treppe mit 80 Stufen.

Die Preise variieren je nach Anzahl Personen. Für bis zu vier Gäste bezahlt man pro Nacht 1300 Euro. Maximal können acht Gäste unterkommen. Der Mindestaufenthalt beträgt drei Nächte. 450 Euro für die Endreinigung sind nicht im Preis inbegriffen. Mehr Informationen findest du hier.

In der Toskana fährt man auf mit Mittelmeer-Zypressen eingerahmten Strassen. Erspäht hier und da versteckt in den Hügeln gelegene Weingüter. Immer wieder tauchen prächtige Villen auf, die man mieten kann. Ein eindrucksvolles Anwesen ist die Ville di Viesca, mitten im Grünen gelegen, etwa eine halbe Stunde ausserhalb von Florenz. Ein Renaissanceanwesen, das einst Salvatore (1898–1960) und Wanda Ferragamo (1921–2018) gehörte. Heute kann man das Herrenhaus (Villa Viesca), elegante und romantische Suiten, Familienhäuschen, sowie fantastische Villen für individuelle Aufenthalte mieten. Umgeben sind die Häuser vom hypnotisierenden Grün eines Parks, der mit Pinien, Olivenbäumen- und Obstbäumen, Platanen, Zypressen verzaubert.

Betritt man die Villen, fühlt man sich zurückversetzt in eine frühere Zeit. Toskanische Eleganz mit Antiquitäten und Möbeln aus lokalen Manufakturen sorgen für Harmonie. Die insgesamt sieben Villen gehören zu den Viesca Suites & Villas, die seit 2019 ein Teil des Geländes von Il Borro sind.

Das Herrenhaus, die Villa Viesca, ist mit einem hübschen Park inklusive Infinityool ausgestattet. Unterkommen können bis zu 18 Personen. Mehr Informationen findest du hier.

Die Plattform Casa in Italia vermittelt seit zwölf Jahren alleinstehenden Ferienhäuser mit privatem Pool und Garten. Ihren Villen statten die Anbieter regelmässig Besuche ab, wie sie auf der Website schreiben, um so Qualitätsmerkmale, wie Sauberkeit, Komfort, Ruhe und individuellen Charme garantieren zu können.

Eines dieser aussergewöhnlichen Anwesen liegt inmitten des beliebten Positano an der Amalfiküste. Die historische Villa mit Schwimmbad befindet sich an dominierender Lage im oberen Bereich des Ortes und bezaubert mit wunderschönem Panorama auf die Küste. Farbenfroh, bunt und mit antikem Glanz warten die Räumlichkeiten auf. Die Räume sind geziert mit Kuppeln, Fresken, prächtigen Säulen – und immer eröffnet sich ein zauberhafter Ausblick auf die sogenannte «Perle der Amalfiküste». Nach abgeschlossener Renovierung erstrahlt die Villa mit authentischem Flair. Ein luxuriöses Prachtstück, das wir gar nicht mehr verlassen wollen.

Die Villa umfasst acht Schlafzimmer und elf Badezimmer für bis zu acht 16 Personen. Die Mietpreise variieren je nach Saison. Für den Oktober beträgt der Wochenpreis 31'650 Euro. Mehr Informationen findest du hier.

In Apuliens Valle d'Itria erspäht man immer wieder sogenannte Trulli – traditionelle Rundhäuser mit kegelförmigen Steindächern. Sie zeichnen die Landschaft der beliebten italienischen Region und sind für Besucher ein begehrtes Fotomotiv geworden. Auch übernachten kann man in den herzigen Häusern, die manchmal gar zu prachtvollen Anwesen erweitert wurden.

Auf Casa in Italia lässt sich beispielsweise das Trulli Angelo buchen. Es liegt abseits des Massentourismus, zwischen dem Ionischen und dem Adriatischen Meer. Eine authentische Übernachtungsmöglichkeit, die einen luxuriösen Aufenthalt verspricht. So liefert nach einer langen Entdeckungstour der Privatpool eine Abkühlung, ausruhen kann man sich anschliessend im Schatten einer jahrhundertealten Eiche. Doch das Anwesen ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert – es ist mit Klimaanlagen in den Schlafzimmern und gemütlichen Kaminen ausgestattet. Hier trifft Tradition auf Eleganz und Moderne.

Die Villa ist mit drei Schlafzimmern für acht Personen ausgestattet. Zwei der Hauptschlafzimmer befinden sich in den traditionellen Trulli. Auch hier variiert der Preis je nach Saison. Für den Oktober beträgt der Wochenpreis ab 3490 Euro. Mehr Informationen findest du hier.

Pures Insel-Feeling bekommt man auf Filicudi, wo Ruhesuchende fündig werden. Die Insel trumpft mit leeren Strände, malerischen Dörfchen und vor allem Abgeschiedenheit auf. Sie gehört zu den Liparischen Inseln, die auch Äolische Inseln genannt werden. Oberhalb von Sizilien im Tyrrhenischen Meer gelegen galt dieser Ort einst als berüchtigter Verbannungsort. Zurückgezogenheit bekommt man hier also umsonst.

Eine typische Villa findet man in der Eco Lodge von Soprano Villas. Im kleinen Ort Zucco Grande nächtigt man dort zwischen weissen Kalkwänden und mediterranem Interieur. Stets mit dabei ist die wunderschöne Aussicht auf das weite Meer. Das Beste an dieser Unterkunft: Sie versorgt sich selbst. Denn eigentlich gibt es auf dieser Seite der Insel keinen Strom und keine Sanitäranlagen, doch das Haus ist dank Sonnenkollektoren, Windenergie und Tanks fürs Regenwasser mit allem nötigen ausgestattet. Die Villa erreicht man nur zu Fuss, über einen malerischen Weg. Wer hier bucht, der entscheidet sich für einen authentisch-eleganten Rückzugsort, der viel Ruhe verspricht.

Die Villa ist mit zwei Schlafzimmern für vier Personen ausgestattet. Die Nacht kostet ab 270 Euro. Mehr Informationen findest du hier.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!