08_MisterMori_AND6561_Anders_Stoos

02. Jan 2017

TEXT VON

Carla Reinhard

FOTOGRAFIEN VON

Anders Stoos

Tokyo auf Zeit

  • Share

Auf Vietnam folgt Japan, auf Brother Frank folgt Mister Mori. Die jungen Gastronomen Markus Arnold und Tom Weingart eröffnen am 5. Januar in Bern für drei Monate ihr zweites Pop-up-Restaurant. Was dort genau auf dem Menü steht, ist eine Überraschung. Sicher ist: No Sushi!

Portrait_M.Arnold und T.Weingart_Anders_Stoos

Importiert sind nicht nur die authentischen Rezepte, sondern auch fast unglaubliche 2.5 Tonnen Küchenutensilien, Geschirr und Dekomaterial. Das Pop-up-Projekt soll schliesslich möglichst tokyoesque daherkommen. Damit das gelingt, haben sich Arnold und Weingart bei ihrem Aufenthalt in der asiatischen Metropole im Juni quer durch die Stadt gegessen. Ihr Eindruck: “Die Restaurants sind klein und dunkel, die Bestuhlung eng und die Deko kitschig.”

Inwiefern diese Beschreibung auch auf das neue Mister Mori am Kornhausplatz zutrifft, wird sich ab dem 5. Januar zeigen. Wer so oder so einen Tisch ergattern will sollte sich auf jeden Fall beeilen. Die gehen nämlich weg wie warme Buns.

Mister Mori, Kornhausplatz 7, 5. Januar bis 31. März, www.mistermori.ch