Beauty-Trend: Baden mit Haferflocken

Als gesundes Frühstück kennen wir Haferflocken schon lange. Doch das Superfood soll angeblich auch als Beauty-Booster dienen. In der Badewanne sorgt es für weiche Haut.

Badewanne, Schaumbad

Wenn es im Herbst draussen wieder kühler wird, geniessen wir es, uns daheim einzukuscheln oder uns ein warmes Schaumbad einzulassen. In der Wanne entspannen wir, schalten vom Alltag ab, kriegen unseren Kopf frei.

Für gewöhnlich landen Badebomben, Salze, Öle oder Blütenblätter in der Wanne. Doch jetzt soll ein anderes Produkt ins Schaumbad: Haferflocken sorgen offenbar für besonders weiche Haut.

Im Herbst und Winter leiden viele unter trockener Haut. Die trockene Heizungsluft drinnen und die niedrigen Temperaturen draussen sorgen unter anderem dafür. Gerade Menschen mit sensibler Haut können dann an Juckreiz, Rötungen und Irritationen leiden. Mag skurril klingen, aber genau hier sollen Haferflocken eine sanfte und beruhigende Wirkung haben. Sie helfen der Haut dabei, die Feuchtigkeitsbalance wiederherzustellen.

Wer das Haferflocken-Entpsannungsbad ausprobieren will, der nimmt dafür etwa 500 Gramm Haferflocken pro Wanne. Idealerweise sollten die Flocken zuerst gemahlen werden, bevor sie im Wasser landen. Das Pulver wird dann in das lauwarme Wasser gegeben. Mindestens eine Viertelstunde sollte man darin verweilen, bevor man sich mit lauwarmem Wasser abwäscht und dann die Haut trocken tupft.

Die Haferflocken können auch in ein Duftsäckchen gefüllt werden. Wer kein solches zur Hand hat, der kann ebenso eine dünne Socke verwenden und die Flocken da hineinstopfen. Das Säckchen oder die Socke nimmt man dann mit in die Wanne. Alternativ kann man es auch mit unter die Dusche nehmen, die Haut damit einreiben, ein paar Minuten einwirken lassen und abspülen. Tipp: Das Säckchen vorher kurz unter Wasser einweichen.

Wer unter ganz sensibler Haut leidet, sollte zuerst testen, ob sie oder er Haferflocken verträgt. Dafür eine Prise gemahlene Haferflocken auf die Innenseite des Handgelenks geben und das Ganze etwa eine Viertelstunde lang einwirken lassen. Nach der Einwirkzeit das Handgelenk mit warmem Wasser abwaschen.

Dann sollte man etwa eine Stunde abwarten, um zu sehen, ob wirklich die Flocken keine Reaktion auslösen. Erst, wenn man sich sicher ist, dass es zu keinen Rötungen kommt, kann man unbeschwert ein Haferflockenbad geniessen.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!