Valletta Malta

11. Aug 2020

TEXT VON

Kristin Müller

FOTOGRAFIEN VON

Unsplash

UNESCO trifft Mittelmeer

  • Share

Eines dürfte ausser Frage stehen: Im Sommer zieht es uns ans Wasser. Wer seinen Schwumm gerne mit Blick auf Weltkulturerbe nimmt, ist an diesen zehn Destinationen goldrichtig.

Die Landmasse um das Mittelmeer ist reich an Schätzen, visuellen wie kulturellen. Länder wie etwa Italien, Griechenland, Tunesien verfügen über jahrhundertealte Geschichte. Und die faszinierenden Bauwerke, die damit einhergehen. Entsprechend lang ist die Liste an UNESCO-Welterbe am Mittelmeer.

Valletta, Malta

Valletta Malta Mittelmeer
Valletta, die kleinste Hauptstadt der europäischen Union. © Ines Bahr on Unsplash

Die Hauptstadt des Inselstaats Malta wurde 1566 von den Rittern des Malteserordens erbaut und ist seit 1980 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Mit ihren Mauern aus Sandstein und der spektakulären Lage auf der Landzunge Monte Sciberras gilt Valletta weithin als eine der schönsten Städte am Mittelmeer. Der kulturelle Reichtum der Stadt wird einzig von der Anzahl an Bademöglichkeiten auf dem Rest der Insel übertroffen.

Siracusa, Italien

Syracuse UNESCO-Welterbe Mittelmeer
Die Altstadt von Sizilien’s Syracuse. © Anna Auza on Unsplash

Wer auf Sizilien weilt, darf sich Siracusa auf keinen Fall entgehen lassen. Die Hafenstadt ist eines unserer persönlichen Highlights auf der Liste von UNESCO-Welterbe am Mittelmeer. Sie ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch vollgepackt mit Restaurants, Gelaterias und kleinen Läden, die es zu entdecken gilt. Und das Alles nie mehr als ein paar Fussminuten entfernt vom strahlend blauen Mittelmeer. Was will man mehr?

Tunis, Tunesien

Karthago Tunis Mittelmeer UNESCO
Abendstimmung in Karthago, dem Vorort von Tunis. © Tina Boujemil on Unsplash

Die weissgetünchte Hauptstadt Tunesiens gilt in Insiderkreisen unlängst als das neue Marrakesch. Genau wie ihr marokkanisches Pendant wurde auch die Medina von Tunis von der UNESCO als Teil des Weltkulturerbes anerkannt. Über 700 Monumente, darunter Moscheen, Paläste und Mausoleen warten darauf, entdeckt zu werden. Bevor man sich einen Sundowner mit Meerblick im ebenfalls UNESCO-geschützten Villen-Vorort Karthago gönnt.

Dubrovnik, Kroatien

Dubrovnik UNESCO-Welterbe Mittelmeer
Blick auf die Altstadt von Dubrovnik. @ Morgan Oho on Unsplash

Nebst Split und Trogir ist Dubrovnik die dritte kroatische Küstenstadt, die zum UNESCO-Welterbe am Mittelmeer gehört. (Am Adriatischen Meer, strent genommen.) Entlang den Kalkstein-gepflasterten Gassen der wunderschönen Altstadt findet man Zeitzeugnisse aus Barock, Gotik und Renaissance. Jenseits der Stadtmauern wartet das glasklare, smaragdgrüne Meer regelrecht darauf, Abkühlung zu bieten.

Akkon, Israel

Akkon UNESCO-Weltkulturerbe
Die geschichtsträchtigen Strassen von Akkon. © Shalev Cohen on Unsplash

Die alte Hafenstadt im Norden Israels ist die wohl orientalischste des Landes. Was Akkon seit seiner Blütezeit an Bedeutung verloren hat, hat es an kulturellem Reichtum und Schönheit bewahrt. Die Altstadt wurde 2001 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Und die stadtnahen Strände entlang der östlichen Küste des Mittelmeers wiederholte Male zu den schönsten von Israel gewählt.

Kotor, Montenegro

Mittelmeer Kotor
Die Bucht von Kotor aus der Vogelperspektive. © Oleg Gratilo on Unsplash

Gerade mal 13500 Menschen leben in Montenegros kleiner Küstenstadt. Die Altstadt stammt noch aus den Zeiten des Mittelalters. Aus Sicherheitsgründen wurde sie damals als eine Art Labyrinth konzipiert. Was erklärt, warum man sich auch heute noch so leicht in ihren Gassen verliert. Abgesehen vom Städtchen an sich ist es aber vor allem die wahnsinnig schöne Lage am Ende des tiefsten Fjords des Mittelmeers, welcher Kotor seine Beliebheit verdankt.

Tétouan, Marokko

Tétouan Marrokko UNESCO
Tétouans historische, sonnengebleichte Gassen. © Anders Giusto on Unsplash

Seit 1997 gehört die Altstadt der marokkanischen Küstenstadt Tétouan zum UNESCO-Welterbe. Der berberische Name der Stadt bedeutet Auge. Und genau dieses darf sich beim Schlendern durch die Gassen der Medina an viel Schönheit erfreuen. Das nur zehn Kilometer entfernte Mittelmeer rechtfertigen Tétouans Platz auf unserer Liste.

Athen, Griechenland

UNESCO-Welterbe Mittelmeer Athen
Der Blick über Athens Akropolis. © Oleksii Khodakivskiy on Unsplash

Eine Aufzählung von UNESCO-Welterbe am Mittelmeer ohne Athen? Undenkbar! Kaum eine Stadt auf der Welt kann es bezüglich kulturellen Schätzen mit der griechischen Metropole aufnehmen. Die Akropolis etwa gilt bis heute als die wohl berühmteste Stadtfestung der Welt und ganz allgemein als das bekannteste Bauwerk des antiken Griechenlands. Wem nach all den Geschichtslektionen der Kopf brummt, findet in Athen selbst sowie in der nahen Umgebung eine schier unendliche Auswahl an Bademöglichkeiten.