03. Feb 2019

TEXT VON

Tina Bremer

FOTOGRAFIEN VON

Raffles Europejski Warschau

Vorhang auf!

  • Share

Das Raffles Europejski Warschau ist bereit für den nächsten Akt.

Lange Zeit stiefmütterlich behandelt, hat sich Polens Haupstadt zu einer der angesagtesten Metropolen Europas gemausert. Dazu beigetragen haben die günstigen Preise, eine verbesserte Infrastruktur und neue Luxushotels. Jüngstes Beispiel ist das Raffles Europesjki, welches seine Türen nach einer knapp fünfjährigen Renovierung wiedereröffnet hat. 1857 errichtet, war das Hotel lange Anlaufstelle für Intellektuelle und Bohemians.

Die glamouröse Lobby des Raffles Europejski Warschau

Kunstvoll geht es immer noch zu und her: Im gesamten Haus hängen mehr als 400 Werke von polnischen Künstlern. Kuratiert wurde die Sammlung von Anda Rottenberg, ehemalige Direktorin der Zachęta National Gallery of Art. Auch der Handwerkskunst Polens wird gehuldigt: In den mit Marmor verkleideten Badezimmern wurde die Skyline von Warschau eingearbeitet, die Kopfteile der Betten wurden aus Wurzelholz geschnitzt. 

Für die Einrichtung wurden hochwertige Materialien wie Eiche und Wurzelholz verwendet

Die 106 Zimmer und Suiten sind klassisch-elegant eingerichtet und wirken mit ihren geschwärzten Eichenholzböden und den üppigen Vorhängen wie die königliche Kulisse eines Theaters. Wir freuen uns auf den nächsten Akt des Grandhotels!

Grosses Theater: die Bar des Raffles Europejski Warschau