Lyon Brunnen Platz

03. Jul 2020

TEXT VON

Kristin Müller

FOTOGRAFIEN VON

Diogo Nunes (Unsplash), PR

Ein Wochenende in Lyon

  • Share

Designhotels, Gourmet-Restaurants, Kultur – die französische Gastronomiemetropole hat viel zu bieten. Welche Hotels, Restaurants und Museen es sich während eines Wochenendes in Lyon ganz besonders zu besuchen lohnt, zeigen wir hier.

Hotel Intercontinental Lyon

Hotel Lyon Frankreich Lobby
Die Hotelbar des Intercontinental Lyon unter dem 32 Meter hohen Dom. © Eric Cuvillier

Die meisten Bewohner von Lyon wurden in dem bis 2010 noch als Stadtspital genutzten Gebäude geboren. Architekt Jean-Philippe Nuel hat aus dem Prachtsbau mit der 360 Meter langen Fassade entlang der Rhone im Sommer 2019 ein Hotel der Extraklasse gezaubert. Alles am Intercontinental Lyon ist umwerfend: Die Hotelbar unter dem 32 Meter hohen Dom, die sieben Meter hohen Räume der Duplexsuiten, die Küche im Restaurant Epona … Wer während seinem Wochenende in Lyon hier hausen darf, kann sich wahrlich glücklich schätzen.

DZ ab Fr. 279.– lyon.intercontinental.com


Mob Hotel

Hotel Lyon Zimmer
Für Junge und jung Gebliebene: Lyon’s Mob Hotel. © MOB HOTEL

Der französische Hotelier Cyril Aouizerate, Gründer der «Mama Shelter»-Hotels, setzt mit den Mob Hotels auf ein bekanntes Erfolgskonzept. Designige, bezahlbare Zimmer, Bio-Restaurant mit Gemeinschaftstischen, regelmässige musikalische Darbietungen wechselnder Künstler und einer Pop-Up-Fläche für aufstrebende Jungdesigner.

DZ ab Fr. 74.– mobhotel.com/lyon


Café Comptoir Abel

Restaurant Lyon
Das Comptoir Abel geniesst man währschaftliche, regionale Speisen. ©PR

In Lyon, der französischen Stadt der Edelgastronomie, isst man auch in den einfachen Lokalen mit währschaftlichen, regionalen Speisen sehr gut. Restaurants dieser Art werden «Bouchon», Korken, genannt. Im Restaurant «Abel» unbedingt Quenelle de Brochet probieren!

cafecomptoirabel.com


Restaurant Culina Hortus

Restaurant Lyon
Culina Hortus steht für vegetarische Küche im urchig-modernen Ambiente. © PR

Der sichere Hafen für Vegetarier und alle, die ein Pause von der fleischlastigen Küche brauchen. Gemüse wird innovativ kombiniert und zubereitet. Das Lunchmenü wechselt wöchentlich, die Abendkarte jeden Monat.

culinahortus.com


Restaurant Daniel et Denise Créqui

Restaurant Lyon
Daniel et Denise – ein waschechtes Bouchon Lyonnais © JULIEN BOUVIER

Im Bouchon mit den rot-weiss-karierten Tischtüchern trinkt man stilecht Beaujolais aus dem typischen Pot (die Flasche fasst exakt 4,6 dl) und geniesst grosse Portionen. Nebst dem Lokal in der Rue de Créqui betreibt Chef Joseph Viola drei weitere Ableger in Lyon sowie eines in der angrenzenden Gemeinde Villeurbanne. Mindestens eines davon sollte während einem Wochenende in Lyon auf jeden Fall besucht werden.

danieletdenise.fr


Musée des Confluences

Museum Lyon
Das 2014 erbaute Museum gilt als modernes Wahrzeichen der Stadt. © PR

Dort, wo Rhone und Saône zusammenfliessen, steht ein mutiger Bau. Das der Wiener Architektengruppe Coop Himmelb(l)au entworfene und im Dezember 2014 eröffnete Museum widmet sich der Wissenschaft, insbesondere der Anthropologie und der Ethnologie. Die drei Stockwerke bieten Platz für drei Dauer- sowie sechs Wechselausstellungen. Ein Besuch lohnt sich allein schon wegen der Aussicht.

museedesconfluences.fr