slide1-1

12. Feb 2016

TEXT VON

Priska Amstutz

FOTOGRAFIEN VON

enSoie und anderen

Wunschzettel der Bolero Redaktion – Zum Valentinstag

  • Share

Wovon träumen die Menschen, die Bolero machen? Wir teilen hier monatlich die Wunschliste der Redaktion. Im Februar sind Wünsche und Geschenke beinahe so aktuell wie im Dezember – was würden wir uns selber zum Valentinstag schenken?

tabitha_simmons_leticia ROTE SCHUHE

Ich hab Lust auf rote Schuhe. Ob das mit dem Tag der Liebenden zusammen hängt oder doch eher damit, dass die Signalfarbe diesen Frühling hoch im Kurs ist? Egal! Mein erstes Tête-à-Tête bei sommerlichen Temperaturen würde ich liebend gerne in diesen puristischen Sandalen der britischen Designerin Tabitha Simmons antreten. Und eine Pediküre schenk’ ich mir gleich noch dazu.
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

 

 

 

schlosselmau_yoga

ZEIT FÜR MICH

Omm shanti – als working mum summe ich dieses Mantra circa zehn Mal am Tag vor mich hin: Wenn das Baby nicht schläft, die Kollegin nicht auf den Punkt kommt, der Sprint aufs Tram vor der sich unerbittlich schliessenden Tür endet. Mein Nervenkostüm hat durchaus Streicheleinheiten nötig, die ich mir auf Schloss Elmau verpassen lassen würde. Zum Valentinstag würde ich mir im Kultur-Hotspot in den Bayrischen Alpen Zeit mit mir selbst schenken. Zum Durchatmen, Durchschlafen und Yoga machen, ich würde zu Nils Landgren schwofen und mir von Julian Barnes vorlesen lassen. Nur der Blick auf mein schmales Budget lässt mich daheim bleiben und summen: Omm shanti… Ich träume vom Yoga Summit.
Leoni Jessica Hof, Kulturredaktorin

 

slide1

«LOVE RULES FOREVER»-STATEMENT

enSoies‘ Mantra gibt es auf einer handgetöpferten Duftkerze, als Gravur auf Schmuckstücken, auf Pullis gestickt oder auf diversen Taschenmodellen. Eine Wahrheit, die mir manchmal leicht vergessen geht und an die ich mich mithilfe einer schönen Kerze oder einem goldenen Ringli gern erinnere.
Priska Hofmann, Managing Editor & Head of Digital

 

themark

TÊTE-À-TÊTE IN NEW YORK

Wenn der Flug nicht wäre… würde ich gerne im Cipriani zu Abend essen und People Watching betreiben, im Mark schlafen, um am nächsten Tag Eggs Benedict im Balthazar zu bestellen und fortzufahren Leute zu glotzen.
Richard Widmer, Fashion & Style Director

celine_knotbracelet

ARMBAND VON CÉLINE

Weil ich ein grosszügiger Mensch bin, darf auch mein Valentins-Geschenk ruhig etwas «grösser» ausfallen. Beim Knot Bracelet von Céline war es vor einiger Zeit Liebe auf den ersten Blick und es geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Das muss wahre Liebe sein…
Vanessa Fink, Beauty Editor

 

 

 

 

400_CartierBresson_A propos de Paris_Cover_3D

RENDEZVOUS MIT PARIS

Den Tag der Liebenden sollte man ja eigentlich in Paris verbringen, finde ich. Die Champs-Élysées entlangschlendern, in kleinen Bistros Café au Lait schlürfen und sich verliebte Blicke zuwerfen. Allen, denen der Weg zu weit oder der Partner abhanden gekommen ist: einfach in Henri Cartier-Bressons neu aufgelegtem Klassiker «À propos de Paris» blättern. Die Schwarz-Weiss-Aufnahmen des grandiosen Magnum-Fotografen sind eine Liebeserklärung in Bildern – an das Leben und die Liebe. Henri Cartier-Bresson, «À propos de Paris», erschienen bei Schirmer/Mosel, CHF 22.80. 
Tina Bremer, Textchefin

 

darkfloral2solidblacksaturateddetail1

TAPETENWECHSEL

Alle paar Jahre wieder brauche ich in meinen eigenen vier Wänden eine Veränderung. Meistens ist das bei mir eine Nacht-und-Nebel-Aktion, dann heisst es: Accessoires verschieben und Möbel rücken. Im Moment ist die Wand im Essbereich dran. Schon seit längerem liebäugle ich mit den floralen Tapeten von Ellie Cashman. Zu meinem Glück ist mein Partner selbständiger Maler und Tapezierer! Die Frage ist nur, ob er sich auch so darüber freut, wie ich…
Irina Possenti, Redaktionsassistentin

huskystuff

HUSKY-SCHLITTENFAHRT

Dieses Date im Rudel pfeift auf Rosenblätter, Sekt und Satin-Pyjamas. Mit dem eigenem Hundegespann durch den Schnee pflügen schüttet mindestens so viele Glückshormone aus wie eine Überdosis an Schokoladen-Truffes. Egal ob single oder nicht, am am Ende des Tages hat man mindestens sechs neue Fellfreunde (Bild Huskystuff.org).
Samuel Müller, Mode-Assistent