06. Jul 2019

TEXT VON

Natalie Trüeb

Zeichen setzen

  • Share

Stockholm stellt seine Fashion Week ein – zu Gunsten der Zukunft der Modebranche. 

Was sich im ersten Moment widersprüchlich anhört, macht durchaus Sinn. Denn «die Fashion Weeks stehen, genauso wie die Modeindustrie im Allgemeinen, vor grossen Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit, Innovation, Relevanz und Timing», wie Jennie Rosén vom Swedish Fashion Council SFC erklärt. Um den Ansprüchen gerecht werden zu können, bedürfe es einer Veränderung. Mit diesem Entscheid wird ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Keineswegs soll dieser als Ende missverstanden werden. Rosén betrachtet ihn vielmehr als Neuanfang und betont, dass man auch in Zukunft den Design-Nachwuchs fördern möchte. Denn schwedische Mode hat Potenzial, wie die gefeierten Präsentationen von Brands wie Acne Studios oder Lazoschmidl jüngst einmal mehr bewiesen haben. 

Womit Stockholm seine Fashion Week ersetzen wird, ist noch nicht klar. Der Swedish Fashion Council erarbeitet derzeit aber eine Strategie, welche voraussichtlich im Herbst präsentiert werden kann. Wir sind gespannt!