13. Apr 2019

TEXT VON

Natalie Trüeb

Zurück zur Natur

  • Share

Die Suche nach schöner und dennoch funktionaler Outdoor-Bekleidung hat ein Ende – Jil Sander sei Dank.

Im Herbst ergänzt das deutsche Modehaus sein Sortiment mit eigens für das Leben ausserhalb der Stadt konzipierten Produkten. Die sogenannte «Jil Sander+»-Kollektion umfasst unter anderem witterungsbeständige Parkas, warme Strickpullover und robuste Stiefel. Hergestellt sind diese grösstenteils aus biologischen Materialien wie Ventile-Baumwolle oder recyceltem Kaschmir. Diskrete Erdtöne unterstreichen die Natürlichkeit zusätzlich und lassen sich bestens mit der reduzierten Ästhetik der Kleidungsstücke vereinen.

Inspiriert hat sich das Designer-Duo Lucie und Luke Meier gleich selbst. Als begeisterte Sportler sind sie mit den Ansprüchen an Outdoor-Bekleidung vertraut: «Sie muss sich gut anfühlen, praktisch und schön sein, aber auch widrigen Wetterbedingungen standhalten und zugleich Komfort versprechen».

Um all dies garantieren zu können, arbeitet Jil Sander eng mit Experten der Branche zusammen. Für die kommende Saison wurde beispielsweise eine Partnerschaft mit Mackintosh eingegangen. Seit über 200 Jahren ist das Unternehmen führender Hersteller von wasserdichtem Regenschutz. Durch die Kooperation erhofft man sich, Wissen austauschen und erweitern zu können.

«Jil Sander+» möchte aber vor allem eines: Den Menschen zurück zur Natur führen.