Unsere Beauty-Lieblinge im November

November – noch nicht ganz Winter, aber trotzdem schon kalt. Die grauen Tage machen uns zu schaffen. Mit diesen Beauty-Lieblingen der Online-Redaktion gönnen wir uns wohlverdiente Me-Time.

Kosmetikprodukte Herbst

November ist der Monat der Widrigkeiten. In Gedanken hängen wir den Erinnerungen des Sommers nach. Gleichzeitig lauert der Adventsstress. Draussen ist es kalt und grau, und an solchen Tagen kuscheln wir uns am liebsten zu Hause ein. Dort stellen wir uns mutig dem anklopfenden Winterblues entgegen. Das können wir aber nur tun, wenn wir energiegeladen sind. Dafür gönnen wir uns entspannte Stunden im Badezimmer, in denen wir uns ganz um uns selbst kümmern. Mit diesen Beauty-Lieblingen.

Hin und wieder müssen wir unserer Haut die volle Ladung Pflege geben. Denn besonders in den kalten Jahreszeiten leidet sie unter extremsten Bedingungen: Draussen ist es kalt und drinnen herrscht trockene Heizungsluft. Daher schadet es nicht, ein- bis zweimal in der Woche eine Maske aufzutragen. Reichhaltig und tiefenreinigend ist die «Clay Mask» von Sienna X. Die Inhaltsstoffe absorbieren überschüssigen Talg, Giftstoffe, Unreinheiten und Spuren von Verschmutzung. Ein reiner und strahlender Teint ist die Belohnung für die Anwendung.

Zwar kein Beauty-Utensil, aber eine wahre Unterstützung fürs Home-Spa: Der Luftbefeuchter «Ben» von Stadler Form lässt mit seinem bernsteinfarbenen Licht eine behagliche Stimmung entstehen. Ausserdem befeuchtet und beduftet er die Raumluft. Ein angenehmes Raumklima ist wichtig für eine ausgeglichene Haut. Und während wir uns das Bad einlassen, verströmt «Ben» dank Zugabe von ätherischen Ölen einen sanften Duft und sorgt so ganz ohne Kerzen für eine behagliche Atmosphäre.

Wenn die Heizungen auf Hochtouren laufen, heben unsere sogenannten Babyhaare noch mehr ab. Kleine Härchen stehen weg. Für alle, die etwas dagegen unternehmen wollen, hat Dyson einen neuen Aufsatz für den Supersonic Haartrockner herausgebracht. Ohne extreme Hitze sorgt das «Flyaway»-Gadget für ein seidiges, glänzendes Finish, fliegende Haare werden unsichtbar. Widerspenstige Strähnen werden dank des Coanda-Effekts beseitigt. Hierbei handelt es sich um ein Phänomen, durch das längere Haare angezogen und nach vorne gebracht, während fliegende, oftmals kürzere Haare durch die Strähnen gedrückt und verborgen werden. Das Ergebnis: Ein perfektes Finish wie vom Coiffeur!

Bei der «Clean Beauty»-Linie von Paul Mitchell weiss man, was man sich in die Haare schmiert: Die Produkte bestehen aus einem sehr hohen Anteil an Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs. Wer auf Nachhaltigkeit achtet, der ist hier gut bedient. Denn auch die neuen Stylingprodukte aus der Linie setzen auf eine Kombination aus cleaner, veganer Formulierung, organischen Pflanzenextrakten und innovativem, biobasiertem Verpackungsmaterial. Die Styling Cream verleiht den Haaren Geschmeidigkeit und versiegelt den Look – damit wir auch an verregneten und windigen Spätherbsttagen erstrahlen.

Paco Rabanne ist bekannt dafür, sich vorzuwagen und Neuland zu erkunden. In einem futuristischen Flakon im Metallic-Look kommt die Pacollection daher. Das Beste: Die Parfüms sind superleicht und lassen sich daher für unterwegs mitnehmen. Die Linie wird mit drei neuen Düften erweitert. Mein Favorit ist Blossom Me – er belebt dank pflanzlicher Frische und grüner Mandarine, sorgt aber mit den enthaltenen Orangenblüten auch für sanfte Ruhe.

Ich bin ein Fan von mattem Lipgloss. Er trocknet zwar die Lippen etwas aus, hält aber sein Versprechen von langem Halt. Ein Exemplar mag ich besonders gern: Die «Powermatte Lip Pigment»-Linie von Nars fühlt sich leicht an und gibt es in unzähligen Tönen. Neu gibt es die Farbe «Bad Guy», ein softer Nudeton, der perfekt zum kühlen Herbst passt.

Ihr Newsletter von BOLERO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie noch mehr Mode-, Lifestyle- und Kultur-News direkt in Ihr Postfach!